ARTE Concert - Pop - 61 Min.

Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Samstag, 4. November um 00.25 Uhr

Livestream: ja

Online verfügbar: nein

Bryan Ferry, der bestgekleidete Musiker im Popbusiness, erfindet sich immer wieder neu. Mit seiner Band Roxy Music legte er den Grundstein für die spätere New Wave-Bewegung. Im Jahr 2012 stellte er sein eigenes Jazz-Orchester zusammen. 2014 war er zu Gast bei der Baloise Session unter dem Motto "Sound Inventors" zu Gast.

Bryan Ferry gründete 1971 zusammen mit Brian Eno die Gruppe Roxy Music und legte damit den Grundstein für die spätere New-Wave-Bewegung. Die Gruppe verband die verschiedensten Stile von Rock 'n' Roll über Progressive Rock bis Soul zu einer neuartigen Mischung aus Art-Pop und eroberte damit die Charts.

Diesen Erfolg setzte Brian Ferry auch als Solokünstler fort und legte 1985 die LP "Boys and Girls" vor, mit der er seinen Ruhm endgültig besiegelte. Seitdem erfindet sich der Künstler immer wieder neu. So stellte er im Jahre 2012 sein eigenes Jazz-Orchester zusammen, mit dem er eine Auswahl von elf eigenen Songs im Gewand der 1920er Jahre neu arrangierte. Zu finden ist diese Arbeit auf dem Album "The Jazz Age".

Um den Engländer zu beschreiben, braucht es eigentlich nur ein einziges Wort: Stilikone. Seit mehr als vier Dekaden ist der ehemalige Leadsänger von Roxy Music der Inbegriff von Stil und Eleganz in der Popmusik. Er gilt als der bestgekleidete Musiker im Popbusiness und postuliert selbst, dass für ihn der Anzug die einzig ernstzunehmende Garderobe des Mannes ist.

2014 war Bryan Ferry bei der Baloise Session unter dem Motto "Sound Inventors" zu Gast und präsentierte sein neues Album "Avonmore", die erst vor kurzem veröffentlicht wurde. Sein 14. Soloalbum beinhaltet neue Kompositionen sowie Kollaborationen mit alten Bekannten wie Nile Rodgers, Johnny Marr und Marcus Miller.

Besetzung und Stab
  • Regie: Roli Barlocher
  • Land:Schweiz
  • Jahr:2014
  • Herkunft:SSR
Kommentare (0)

Bonus und Ausschnitt