ARTE Concert - Pop - 77 Min.

Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Samstag, 2. September um 00.30 Uhr

Livestream: ja

Online vom 08. September bis zum 30. November 2017

Etienne Daho live auf der Bühne - die langerwartete Diskönoir-Tour des französischen Pop-Sängers gehörte zu den Höhepunkten des letzten Spätsommers. Der Auftritt im Koko, dem ehemaligen Camden Theatre in London, gehörte zu den Highlights der Tour. In gediegener Atmosphäre präsentierte Etienne Daho hier die größten Erfolge seines Repertoires.

Etienne Daho, der Sänger mit der unverwechselbar sanften Stimme, beherrscht seit 30 Jahren die französischen Charts und zeigt sich auch auf der Bühne als unverwechselbarer Ästhet. Sein eleganter Look ist eine Hommage an seine Vorbilder – Velvet Underground, Syd Barrett und der French Pop der 80er – und an seine Wahlheimat London, die ihn auch musikalisch immer wieder inspiriert. 1981 nahm er sein erstes Album auf unter dem Titel „Mythomane“; der kommerzielle Erfolg blieb zunächst aus, erst 15 Jahre später erhielt die Platte Goldstatus. Sein zweites Album „La notte, la notte“ kam 1984 heraus: Zwei daraus ausgekoppelte Elektropop-Singles, „Sortir ce soir“ und vor allem „Week-end à Rome“, verhalfen ihm zum Durchbruch. 1985 veröffentlichte Etienne Daho die Maxisingle „Tombés pour la France“, der Clip dazu wurde von Jean-Pierre Jeunet gedreht. Sein drittes Album „Pop Satori“ (1986) nahm er in London mit der Gruppe Torch Song von William Orbit auf, die Singleauskopplungen „Duel au soleil“ erreichte Platz 17 in den Top 50. Er galt zu dieser Zeit als einer der bedeutendsten Künstler der französischen Popszene, in der Presse sprach man sogar von einer „Dahomania“. Im Jahr 2002 wurde Etienne Daho mit dem nationalen Verdienstorden (Ordre national du Mérite) ausgezeichnet. Sein Album „Les chansons de l'innocence retrouvée“, das im Jahr 2013 erschien, war bei Publikum und Kritik ein gleichermaßen großer Erfolg; an den Aufnahmen beteiligt waren unter anderem Nile Rodgers, Dominique A und Debbie Harry. Der Auftritt im Koko, dem ehemaligen Camden Theatre, gehörte zu den Highlights der Tour. In gediegener Atmosphäre präsentierte Etienne Daho hier die größten Erfolge seines Repertoires – unter anderem von seinem Studioalbum „Les chansons de l'innocence retrouvée“. Ihre Modernität verdankt Dahos Musik offenbar der Fähigkeit, immer noch so unschuldig zu klingen wie in den 80er Jahren.

Besetzung und Stab
  • Regie: Antoine Carlier
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2014
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)

Bonus und Ausschnitt