Dem Kummer zum Trotz!
Joëlla - BFF (Best Friends Forever)

16 Min.
Verfügbar: vom 17. Dezember 2017 bis zum 16. Januar 2018
"Jedes Kind hat das Recht auf ein glückliches Leben." Die Dokureihe erklärt, was hinter dieser Aussage steckt. Vor 25 Jahren wurde die UN-Kinderrechtskonvention verabschiedet. In dieser Folge: Joëlla lebt in einer Pflegefamilie und fühlt sich dort gut aufgehoben. Sie ist ein FAS-Kind: Ihre Mutter war während der Schwangerschaft alkoholsüchtig.
Artikel 24 der UN-Kinderrechtskonvention: „Die Vertragsstaaten erkennen das Recht des Kindes auf das erreichbare Höchstmaß an Gesundheit an sowie auf Inanspruchnahme von Einrichtungen zur Behandlung von Krankheiten und zur Wiederherstellung der Gesundheit. Die Vertragsstaaten bemühen sich sicherzustellen, dass keinem Kind das Recht auf Zugang zu derartigen Gesundheitsdiensten vorenthalten wird (...) (und) eine angemessene Gesundheitsvorsorge für Mütter vor und nach der Entbindung sicherzustellen.“
Joëlla lebt in einer Pflegefamilie und fühlt sich dort gut aufgehoben. Hier wird sie umsorgt und genießt eine auf ihre Bedürfnisse angepasste Erziehung. Joëlla ist ein FAS-Kind: Sie leidet unter Fetalem Alkoholsyndrom, weil ihre Mutter während der Schwangerschaft alkoholsüchtig war. Joëlla erklärt, warum sie deshalb anders als andere Kinder ist. Ihre Krankheit hat äußere und innere Folgen wie beispielsweise charakteristische Gesichtsmerkmale und eine schwer kontrollierbarer Hyperaktivität.
Freundschaften aufrechtzuerhalten kostet sie große Mühe. Zum Glück hat sie verständnisvolle Lehrer, mit deren Hilfe es Joëlla gelungen ist, Freunde fürs Leben zu finden.

Besetzung und Stab

Regie :

Eefje Blankevoort

Land :

Niederlande

Jahr :

2013

Herkunft :

ARTE