Auf der Seidenstraße
Auf Skiern durch den Altai

44 Min.
Verfügbar von 12.01.2018 bis 11.02.2018
Nächste Ausstrahlung : Freitag, 23. Februar um 08:40

Drei Winter lang folgten die Schweizer Dokumentarfilmer Mario Casella und Fulvio Mariani auf Skiern der ehemaligen Seidenstraße, die von der Türkei bis nach China führt. In dieser Folge: Die Reise führt durch die Bergwelt Kirgisiens bis in die chinesische Region Altai. Auf dieser Etappe sind kirgisische wie chinesische Traditionen und der Einfluss des Kommunismus deutlich spürbar.

An der ostafghanischen Grenze muss das Filmteam um Mario Casella und Fulvio Mariani anhalten, um die Hindernisse der chinesischen und pakistanischen Bürokratie zu überwinden. In der chinesischen Provinz Xinjiang nehmen sie ihre Reise über die berühmte Seidenstraße wieder auf und fahren auf die kirgisische Seite der Tien-Shan-Berge, dem "Himmelsgebirge". Die Landschaften ähneln denen in Afghanistan, doch die Menschen folgen einer ganz anderen Lebensweise. Der Kommunismus, die kirgisischen Traditionen und die chinesische Kultur der Gegenwart sind überall spürbar.
Das Reiseabenteuer endet im chinesischen Teil des Altai-Gebirges, an der Grenze zu Russland, Kasachstan und der Mongolei. Dort entdecken die Filmemacher überraschende Petroglyphen. Sie sind mehr als 10.000 Jahre alt und zeigen Jäger auf Skiern.

Besetzung und Stab

Regie :

Fulvio Mariani
Mario Casella

Land :

Frankreich
Schweiz

Jahr :

2015

Herkunft :

ARTE
SSR