Medizin in fernen LändernChile - Die Mapuche-Heiler

Automatische Videowiedergabe

Nächstes Video

26 Min.
Verfügbar vom 06/01/2020 bis 02/02/2020

Auf seiner Weltreise entdeckt der Arzt Bernard Fontanille, welche Methoden Menschen entwickelt haben, um Krankheiten zu kurieren – und inwiefern die medizinischen Praktiken eines Landes auch die Grundlagen einer Kultur widerspiegeln. In dieser Folge: Bei den Mapuche in Chile behandeln die Heiler Körper und Geist der Menschen und kümmern sich um den Erhalt traditioneller Riten.

Die Mapuche, oder "Menschen der Erde", sind die größte indigene Minderheit im Andenstaat Chile. Die Machis sind ein integraler Bestandteil dieses sehr ursprünglichen Volkes. Diese Heiler sind zumeist Frauen. Sie behandeln Körper und Geist und kümmern sich außerdem um den Erhalt der Riten des Volkes. In Araucanía, dem Land der Mapuche, begibt sich der französische Arzt Bernard Fontanille auf die Suche nach dieser traditionellen Heilkunst, die nicht mit dem modernen Gesundheitssystem des Landes konkurriert. Die Machi Rosa Barbosa war bereit, ihm die heilenden Kräfte der Erde, des Meeres und der Berge zu zeigen.

  • Regie :
    • Timothée Janssen
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2015
  • Herkunft :
    • ARTE F