Augenschmaus"Stillleben mit Käse, Mandeln und Brezeln" von Clara Peeters

27 Min.
Verfügbar vom 19/05/2019 bis 17/07/2019

Kunsthistoriker und Geschichtswissenschaftler analysieren die Gastronomie alter Zeiten. Dokureihe. In dieser Folge: Bereits im 17. Jahrhundert war Käse aus Holland ein beliebtes Motiv von Malern wie der aus Flamen stammenden Clara Peeters, die um 1615 das "Stillleben mit Käse, Mandeln und Brezen" schuf.

Obwohl die Niederlande eine eher überschaubare Auswahl an Käsesorten zu bieten haben, gelten sie als das „Käseland“ schlechthin. Bereits im 17. Jahrhundert war das Sauermilchprodukt in Holland ein beliebtes Motiv von Malern wie der aus Flamen stammenden Clara Peeters, die um 1615 das „Stillleben mit Käse, Mandeln und Brezeln“ schuf. Über die Künstlerin und ihre Werke ist zwar nicht viel bekannt, einige Geheimnisse rund um ihr Gemälde haben die Fachleute jedoch gelüftet. Die Sendung gibt überraschende Einzelheiten preis. Ein weit weniger rätselhaftes, doch nicht minder interessantes Thema dieser Folge ist die Käseherstellung. Holländische Käser geben Einblick in die Goudaproduktion. Auch der französische Schnittkäse Reblochon kommt zu Ehren, der bis heute in der Alpenregion Savoyen nach einer jahrhundertealten Methode hergestellt wird. Marc Veyrat, der Chefkoch mit Hut, schlägt mit zwei verschiedenen Versionen des Käse-Kartoffelauflaufs Tartiflette eine Brücke zwischen Tradition und Moderne und überrascht seine Gäste mit einem Geschmackserlebnis der besonderen Art.

  • Regie :
    • Franck Gombert
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2014
  • Herkunft :
    • ARTE F