AugenschmausDienstmagd mit Milchkrug von Jan Vermeer

27 Min.
Verfügbar vom 06/04/2019 bis 04/06/2019

Ausgehend von Kunstwerken, welche die typische Küche einer bestimmten Epoche in Szene setzen, analysieren Kunsthistoriker in dieser Dokureihe die Gastronomie dieser Zeit. In dieser Folge: Jan Vermeers Bild "Dienstmagd mit Milchkrug" (1658) ist im Amsterdamer Rijksmuseum ausgestellt. Sternekoch Marc Veyrat lädt zu einem reichhaltigen Frühstück mit hausgemachten Milchprodukten ein.

Die Farbe Weißwirkte auf den berühmten Maler Wassily Kandinsky wie eine große Stille, wie „ein jugendliches Nichts“. Auch für die schneebedeckte Alpenlandschaft der Savoyen, in der Sternekoch Marc Veyrat zu Hause ist, trifft dies zu. Schneeweiß ist auch die Flüssigkeit, die die „Dienstmagd mit Milchkrug“ auf dem 1658 entstandenen Gemälde in die Schüssel gießt. Das Bild zeigt eine einfache Frau aus dem Volk bei einer alltäglichen Arbeit. Das Werk beeindruckt durch einen meisterhaften Einsatz von Farbe und Lichteffekten. Jan Vermeer, der den Beinamen „die Sphinx von Delft“ hatte, gab dem Betrachter mit seinen Bildern Rätsel auf. Vermeer schuf nur wenige solcher Meisterwerke, insgesamt fertige er in einer Schaffenszeit von 20 Jahren nur 45 Gemälde an. Marc Veyrats Gäste sind in sein Chalet inmitten der Berge gekommen, um bei einem reichhaltigen Frühstück mit hausgemachten Milchprodukten und Armen Rittern mehr über die verborgene Symbolik in Vermeers Gemälde erfahren.

Regie :
Franck Gombert
Land :
Frankreich
Jahr :
2014
Herkunft :
ARTE F