Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Donnerstag, 19. Oktober um 00.05 Uhr

Livestream: ja

Online vom 18. Oktober bis zum 26. Oktober 2017

Nach dem verheerenden Erdbeben auf Haiti im Januar 2010 steht ein wohlhabendes bürgerliches Ehepaar vor den Ruinen seines Hauses und seines Lebens in Port-au-Prince. Den noch bewohnbaren Teil der Villa vermieten sie an Alex (Thibault Vinçon) und seine Freundin Andrémise (Lovely Kermonde Fifi). Eine nicht ganz unproblematische Umstellung für das frisch verarmte Ehepaar ...

Haiti nach dem verheerenden Erdbeben vom 12. Januar 2010: Häuser, Straßen und Brücken sind zerstört, Männer in weißen Schutzanzügen bergen Tausende von Leichen. Auch die Villa eines intellektuellen bürgerlichen Ehepaares in Pacot, dem Reichenviertel von Port-au-Prince, ist schwer beschädigt. Ein Ingenieur der Baubehörde fordert die Besitzer auf, das Haus umgehend zu renovieren, andernfalls muss es abgerissen werden. Um die Kosten tragen zu können, zieht das Paar in das halbzerstörte Dienstbotenhäuschen und vermietet die einzigen noch bewohnbaren Räume an Alex, den Vertreter einer internationalen Hilfsorganisation. Doch der junge Franzose kommt nicht allein. Ihn begleitet die 17-jährige Haitianerin Andrémise. Die ehrgeizige junge Frau aus armen Verhältnissen will ihren Namen in Jennifer ändern, weil sie das für die besseren Kreise als angemessen erachtet. Mit ihrer provozierenden Lust am Leben und an der Liebe bringt Andrémise die Verhältnisse aus dem Lot. Im Laufe der Tage wird die Stimmung zunehmend angespannter, und das einst so privilegierte Paar wird ungeschützt mit den krassen Gegensätzen der haitianischen Gesellschaft konfrontiert. „Ganz unten sind alle gleich“ – gilt Andrémises Erfahrung auch für sie? Nach seinem Dokumentarfilm „Tödliche Hilfe“ (2012) widmet sich Raoul Peck nun mit diesem Spielfilm den Auswirkungen des Erdbebens von Haiti auf die bürgerliche Oberschicht. Inspiriert von Pasolinis Klassiker „Teorema“ (1968) zeigt er ein intensives Drama um gesellschaftliche Gegensätze und stellt fundamentale Fragen zu Verantwortung und Gerechtigkeit angesichts der Katastrophe.

Besetzung und Stab
  • Kostüme: Paule Mangenot
  • Szenenbild / Bauten: Benoit Barouh, Frédéric Vialle
  • Kamera: Eric Guichard
  • Schnitt: Alexandra Strauss
  • Musik: Alexei Aigui
  • Produktion: Velvet Film, ARTE F, Figuier Production, Ape&Bjørn, Producciones Testimonio
  • Produzent/-in: Rémi Grellety, Raoul Peck
  • Regie: Raoul Peck
  • Redaktion: Judith Louis
  • Drehbuch: Lyonel Trouillot, Pascal Bonitzer, Raoul Peck
  • Ton: Eric Boisteau, Benjamin Laurent
  • Mit:Alex Descas (Der Mann)
    Joy Olasunmibo Ogunmakin (Die Frau)
    Thibault Vinçon (Alex)
    Lovely Kermonde Fifi (Andrémise/Jennifer)
    Albert Moléon (Joseph)
    Zinedine Soualem (Leonetti)
    Pinas Alcera (Luc)
    Max Kénol (Der Fahrer)
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2014
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)

Bonus und Ausschnitt