Slava Mogutin

6 Min. (Bonus)
Verfügbar von 08.09.2017 bis 31.12.2017
Ermutigt von einer mit der Perestroika einhergehenden Lockerung der Sitten, zelebriert Slava 1994 die erste Homo-Eheschließung. Ein Jahr später muss er sein Heimatland verlassen. Der Fotograf und Autor wird gerne als russischer Rimbaud bezeichnet, weil er schon früh Gedichte schreibt. Slava prangert vor allem die ignorante Haltung Russlands in Sachen Homosexualität an.

Besetzung und Stab

Land :

Frankreich