Landträume
Der Schwarzwald

1 Min.
Verfügbar: vom 9. November 2017 bis zum 16. November 2017
Dunkle Nadelwälder, tiefe Schluchten, kühle Gebirgsbäche: der Schwarzwald. Selbstversorgerfamilie Schillinger bewirtschaftet hier einen traditionellen Nutzgarten. In Freiburg lädt Eva-Maria Schüle die Städter ein, Erfahrungen beim Gärtnern zu sammeln. Hansjörg Haas in Herbolzheim will seinen Traum von einem ländlichen Garten rund um ein historisches Mühlengebäude verwirklichen.
Dunkle Nadelwälder, tiefe Schluchten, kühle Gebirgsbäche und über allem ein Duft von Holzfeuer, Moos und Fichtennadeln: der Schwarzwald. Er ist das höchste und größte Mittelgebirge Deutschlands. Diese romantische Region ist für viele Menschen die perfekte Umgebung, um individuelle Vorstellungen von einem glücklichen Leben auf dem Land in die Tat umsetzen.
Im Dreisamtal bei Freiburg hat Eva-Maria Schüle das Traumland ihrer Kindheit gepachtet: einen Küchengarten, der schon im Mittelalter zu einem Kloster gehörte. Ihr Gartenglück teilt sie auch mit anderen. Immer freitags helfen ihr gartenbegeisterte Freiwillige aus der Stadt bei der Arbeit im Gemüseland.
Auf dem jahrhundertealten Höfenhof in der Nähe von Schiltach betreiben Walburga Schillinger und ihr Mann Karlheinz Landwirtschaft der traditionellen Art: mit einem großen Gemüse- und Kräutergarten, einem Bienenstaat, einer kleinen Kuhherde, Getreideanbau und Holzversorgung aus der hofeigenen Waldwirtschaft. Sich auf mehrere Einkommenszweige zu verlassen war auf den alten Schwarzwaldhöfen schon immer notwendig; Walburga und Karlheinz Schillinger führen diese Tradition fort. Dabei betreiben sie ihre Landwirtschaft biologisch – und das auf 560 Meter Höhe.
Auch für Felix Drathschmidt hat der Rohstoff Holz eine besondere Bedeutung. Er restauriert seit Jahren seinen eigenen denkmalgeschützten Schwarzwaldhof im Hochschwarzwald. Darüber hinaus stellt der Schreiner in seiner Werkstatt in Lenzkirch-Kappel alte ländliche Möbel wieder her.
Weiter westlich, in der milden Vorbergzone des Schwarzwaldes, nutzt Hansjörg Haas die klimatischen Vorteile, um seinen Traum von einem ländlichen Garten rund um ein historisches Mühlengebäude Wirklichkeit werden zu lassen. In seinem Gewächshaus im viktorianischen Stil zieht er Gemüse und Sommerblumen, von Buchs eingefasste Beete verleihen dem Garten Struktur und sogar auf die Römerzeit nimmt der Gartenliebhaber scherzhaft Bezug – mit einigen im Wasserbecken versenkten Amphoren.

Besetzung und Stab

Regie :

Sabine Zessin

Land :

Deutschland

Jahr :

2014