Durch die Nacht mit ...
Feo Aladag und Noa

3 Min.
Verfügbar von 16.01.2018 bis 23.01.2018 Letzter Tag

Sex, Krieg, Mutterschaft, Politik und heiße Männer – dieser Abend in Tel Aviv hat es in sich. Die Filmemacherin Feo Aladag, die in ihren Filmen Konflikte zwischen den Kulturen thematisiert, hat sich für ihre Begegnung die israelische Sängerin und Friedensaktivistin Noa gewünscht. Es ist ein Abend mit zwei großartigen Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

ARTE begleitet zwei außergewöhnliche Frauen durch das nächtliche Tel Aviv. Die eine ist temperamentvoll, die andere äußert sich eher durchdacht, und beide sind starke Frauen, die für ihre Überzeugungen einstehen und die ihrer Arbeit mit Lebenslust und Leidenschaft nachgehen. Mit der Filmemacherin Feo Aladag und der Sängerin und Friedensaktivistin Noa unternimmt der Zuschauer einen Streifzug durch die israelische Metropole.

Beim Schlendern über den Markt wird Noa wegen ihrer politischen Auffassung von Händlern beschimpft und beleidigt, doch sie sucht die Diskussion und es gelingt ihr sogar zu überzeugen. Am Rabin-Platz erzählt sie, wie sie die Ermordung des ehemaligen Ministerpräsidenten ganz nah miterlebt hat, und redet mit Feo über die politische Situation Israels. Beim Abendessen dann sprechen sie offenherzig über Sex und Kindererziehung.

Anschließend empfängt der Regisseur Tomer Heymann die beiden in Tel Avivs Problemviertel. Er erzählt von einer Gruppe transsexueller Filipinos, die im orthodoxen Viertel als Pfleger tätig waren und ausgewiesen wurden. Am Ende besuchen die Frauen eine speziell für sie aufgeführte Drag-Queen-Show in einem der coolsten Clubs der Stadt.

Im Laufe des Abends schaffen es Feo und Noa, ihre Verschiedenheit zu überwinden und einen Weg zueinander zu finden – genau, wie sie es in ihrer Arbeit tun, und so, wie man es sich in Israel herbeisehnt.


Besetzung und Stab

Regie :

Fred Schut

Land :

Deutschland

Jahr :

2014

Herkunft :

ZDF

Bonus und Ausschnitt

Durch die Nacht mit Feo Aladag und Noa

3 min