Afrika! Afrika!

90 Min. - 4 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Sonntag, 3. September um 5.05 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 3. September bis zum 10. September 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Rund vier Millionen Besucher machten aus André Hellers Zirkus-Extravaganz "Afrika! Afrika!" von 2006 einen der größten Show-Erfolge. Jetzt hat Heller mit seinem Team von Choreographen, Lichtkünstlern, Ausstattern, Musikern, Tänzern, Akrobaten und Artisten die Show von Grund auf neu konzipiert: mit atemberaubenden neuen Attraktionen, Tänzen und Artistiknummern.

Den roten Faden neben der Artistik bilden Musik, Bilder und Tanz. Die afrikanischen Tänze reichen von den wilden und gestenreichen Tänzen aus dem Senegal über die extrem schnellen Füße der Elfenbeinküste bis zum Gumboot Dance. Der Gummistiefel-Tanz entstand in den 1880er Jahren in den Gold- und Diamantenminen um Johannesburg. Zu den Neuheiten aus Afrika zählen die Tansania Acrobats sowie die Hibiscus Acrobats aus Guinea, wo die Truppen auch schon ab 2012 mit dem Training für die neue Show begonnen haben. Weitere Neuentdeckungen sind die Basketball-Akrobaten: zum einen Acrodunk mit ihrer spektakulären Slamdunk-Basketball-Artistik, zum anderen der aus Surinam stammende Michael van Beek, einer der weltbesten Basketball-Freestyler. Helene Sano, die athletische Schlangenfrau aus Guinea, gehört zu den Highlights der Show, genauso wie die Gruppe Human Balance. Die drei Äthiopier bieten eine derart perfekte Handstand-Akrobatik, wie man sie sonst aus Ländern kennt, wo Artisten von Kindheit an professionell trainiert werden. Hinzu kommen einige Höhepunkte der vergangenen Tourneen, wie der Waterman aus Ghana oder der Schlangenmensch Yoga Yoga. Weltklasse-Musiker rund um den in Paris lebenden Bandleader Francky Moulet sorgen live für die musikalische Begleitung der Show. Zwischenzeitlich bereichern surreale Figuren und Mode-Kreationen die Szenerie. Das Finale vereint die 77 Künstler auf der Bühne und lebt wie die gesamte Show von einer unbändigen Kraft, Freude und Spontaneität. Hellers größte Herausforderung bei der Inszenierung des Finales: „Man muss ihnen irgendwann sagen, dass sie aufhören sollen, sonst tanzen die stundenlang weiter.“

Besetzung und Stab
  • Inszenierung:André Heller
  • Regie:Hannes Rossacher
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2014
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)

Ausschnitt und Bonusvideos