Blutsgeschwister

2 Min.
Verfügbar von 23.01.2018 bis 31.01.2018
Nächste Ausstrahlung : Mittwoch, 24. Januar um 02:15

Johanna und Julia, geboren in Aserbaidschan, sind Zwillinge und leben in Schweden. "Ich bin dein, du bist mein" haben sich die 20-Jährigen auf die Haut tätowiert. Wie weit kann diese Treue gehen? Als Julia sich in Ercin verliebt, wird das Versprechen auf die Probe gestellt. Vier Jahre lang hat Regisseurin Malin Andersson die Schwestern begleitet.

„Ich folge dir, du folgst mir“ - so lautet das Tattoo auf Johannas Arm und Julias Rücken. Es steht für das Versprechen, einander niemals loszulassen, niemals ohne die andere zu leben. Die Zwillinge, die ursprünglich Shafa und Vafa hießen, wurden vor 20 Jahren in Aserbaidschan geboren. Von traumatischen Erfahrungen geprägt, zogen sie im Alter von zehn Jahren nach Schweden, in einen Vorort von Malmö.
„Du folgst mir, ich folge dir“ - doch wie weit? Diese Frage stellt sich, als Julia in den Sommerferien Ercin kennenlernt und sich in ihn verliebt. Der „Traumzerstörer“ tritt zwischen die Zwillinge und stellt ihre symbiotische Beziehung auf die Probe.
Vier Jahre lang hat Malin Andersson Johanna und Julia begleitet. Aus scheinbar alltäglichen Szenen – etwa das Bügeln einer Bluse, das Wischen des Bodens oder das Geschirrspülen – und Momenten, in denen sich die Zwillinge anvertrauen, erwächst eine sehr persönliche Innensicht. Der Dokumentarfilm zeigt die beiden, wie sie sich schminken, tätowieren lassen, tanzen und sich kabbeln, bevor sie eng umschlungen einschlafen. Diese unbeschwerte Zweisamkeit wechselt ab mit Momenten, in denen jede für sich das neue Leben meistern muss und immer wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt wird.


Besetzung und Stab

Regie :

Malin Andersson

Land :

Frankreich

Jahr :

2013

Herkunft :

ARTE F