Gelobt sei der Profit!

83 Min.
Live verfügbar: ja
AudiodeskriptionUntertitel für Gehörlose
Der Bauunternehmer, Gauner und Lebenskünstler Ahmad kommt wegen eines geplatzten Geschäftes in seiner jordanischen Heimat ins Gefängnis. Gerade in der Zelle mit zwanzig anderen Kriminellen lernt er, was eine Gemeinschaft zusammenhält ... - Mahmoud al Massads Film feierte 2016 seine Uraufführung auf dem Internationalen Filmfestival in Toronto.
Wenn Ahmad nicht gerade Karten spielt oder illegal das öffentliche Stromnetz anzapft, versucht er als Bauunternehmer oder durch Import-Export-Geschäfte seine kleine Familie über Wasser zu halten. Doch nun hat er ein Problem: Er hat die Vorkasse für einen Bauauftrag bereits komplett in eine Ladung Computer aus Kanada investiert, die allerdings im Zoll festhängen. Ohne Material für den Bauauftrag oder einer Möglichkeit, das Geld zurückzuzahlen, wird er wegen Betrugs in eine Zelle mit zwanzig anderen Kriminellen (von kleinen Ganoven bis zu sehr schweren Jungs) gesteckt. Während sein Cousin Abu Wafa versucht, die Zollbeamten zu bestechen, um die Computer ausgeliefert zu bekommen, und dann auf böseste Weise übers Ohr gehauen wird, lernt Ahmad, dass es ausgerechnet im Gefängnis klare Regeln gibt und geben muss, um das Zusammenleben in der Zelle erträglich zu machen. „Gelobt sei der Profit!“ zeigt auf unterhaltsame Weise eine Gesellschaft, in der jeder im Streben nach dem eigenen Profit versucht, den anderen ein bisschen übers Ohr zu hauen. Korruption, Vetternwirtschaft, Betrug und Unterschlagung sind hier nicht nur endemisch geworden, sondern auch allgemein akzeptiert. Doch wenn alle schummeln, wo verläuft dann die Grenze zwischen „harmlosen“ Betrügereien und ernsthaften Vergehen?

Kamera :

Giorgos Mihelis

Schnitt :

Mahmoud al Massad
Wouter van Luijn
Simon El Habre
Petar Markovic

Musik :

Andre Matthias

Produktion :

Twenty Twenty Vision Filmproduktion
Jo Image
Habbekrats
iSee Film
ZDF
ARTE

Produzent/-in :

Mahmoud al Massad
Dima Hamdallah
Thanassis Karathanos
Julius Ponten

Regie :

Mahmoud al Massad

Drehbuch :

Mahmoud al Massad

Mit :

Ahmad Thaher (Ahmad)
Maher Khammash (El Mor)
Odai Hijazi (Abu Wafa)
Nadim Remawi (Toter Mann)
Mahmoud al Massad (Ibrahim)
Fayez Salmane el Huwaiti (Polizist Salem)

Land :

Deutschland
Niederlande
Jordanien

Jahr :

2016

Herkunft :

ZDF