Kleine Hände im Großen Krieg
Verrat

Ausschnitt (2 Min.)
Verfügbar am 02/12
Live verfügbar: ja
Nächste Ausstrahlung am Sonntag, 2. Dezember um 08:50

1914 bricht Krieg aus in Europa. Millionen Männer müssen an die Front – ihre Familien bleiben zurück. Tausende Kinder vertrauen ihre Gefühle, Ängste und Freuden ihren Tagebüchern an, schreiben Briefe oder zeichnen Bilder. In dieser Folge geht es um einen Schäferjungen aus Südtirol, der italienische Soldaten durch die Alpen führt.

Ein zehnjähriger Schafhirte aus Südtirol muss italienische Soldaten, die sein Heimatland angreifen, durch die Alpen führen. Mit Geschick, Glück und Teamgeist überstehen sie die Gefahren des Hochgebirges und sogar eine Lawine – was zur Annäherung zwischen ihnen führt. Doch dann erfährt der Junge von der wahren Mission der Italiener, die einen ganzen Berg sprengen wollen … Diese Folge zeigt außerdem, dass im Ersten Weltkrieg neue Waffen wie Flammenwerfer, Artillerie und Giftgas eingeführt wurden. Somit wurde ermöglicht, den Gegner aus großer Entfernung zu töten – ohne ihn zu Gesicht zu bekommen. Heutzutage hat diese „anonyme“ Kriegführung mit bewaffneten, unbemannten Drohnen neue Dimensionen erreicht.

Regie :

Matthias Zirzow

Land :

Frankreich
Deutschland
Niederlande

Jahr :

2014

Herkunft :

ARTE