Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Montag, 28. August um 18.35 Uhr

Livestream: ja

Online verfügbar: nein

ARTE erzählt Geschichten von Inseln und Küstenregionen und führt den Zuschauer dabei in wundersame Welten, die er so sicher noch nicht betreten hat. In der aktuellen Folge geht es auf die griechische Insel Kreta – ein Fleckchen Erde voller Gegensätze, an dem sich nicht nur Göttervater Zeus besonders wohlfühlte.

Die griechische Insel Kreta ist riesig und steckt voller Kontraste: quirlige Badestrände, einsame Hochebenen, wilde Schluchten und versteckte Bergdörfer. Außerdem soll Kreta glücklich machen, sagen die Einheimischen. Schließlich wurde Göttervater Zeus hier geboren, in den Bergen von Kreta. Doch zunächst an die Küste: Giorgios Kriaras lebt mit seiner Frau Eleni und Sohn Christophorus in Loutro, einer winzigen Siedlung in einer traumhaften Bucht im Südwesten Kretas. Keine Straße führt hierher, Gäste, Lebensmittel und auch der Müll – alles muss mit dem Boot transportiert werden. Auf den Speisekarten der wenigen Tavernen von Loutro stehen Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten. Dazu gibt es natürlich Raki, den legendären Schnaps, mit dem auch der kleinste Anlass groß begossen wird.Der Raki schmeckte auch Anthony Quinn, als er 1964 auf Kreta den Spielfilmklassiker "Alexis Sorbas" drehte. Die Titelmusik zu dem berühmten Film schallt noch heute aus jeder Taverne. Und alle Gäste der Insel wollen den Sirtaki tanzen. Tanzlehrer Tassos Papiomytoglou kennt die Feinheiten der griechischen Tänze und versucht geduldig, sie den Kreta-Besuchern einzuimpfen.Stelios Stavrakakis sind – wie Göttervater Zeus – die Berge des hoch aufragenden Psiloritis-Massivs lieber. Der Schäfer lebt im Sommer mit seinen 300 Tieren allein auf der Nida-Hochebene. Die Milch der Tiere hat einen ganz besonderen Geschmack und gilt bei den Einheimischen als gesundheitsfördernd, denn die Tiere fressen sehr viele frische Kräuter.

Besetzung und Stab
  • Regie: Till Lehmann
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2012
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)