"Karaoke!"
Singen bis das Mikro glüht

Ausschnitt (2 Min.)
Verfügbar am 04/11
Live verfügbar: ja
Nächste Ausstrahlung am Sonntag, 4. November um 05:10

Karaoke gilt oft als spießiger Zeitvertreib, bei dem zu schlechter Musik falsch gesungen wird. Und doch hat der "Gesangssport" weltweit viele Millionen Anhänger und die Karaoke-Industrie boomt. Allein in Japan wird jährlich ein Umsatz von rund 4 Milliarden Euro erzielt. Grund genug, sich mit dem Phänomen Karaoke näher zu beschäftigen...

In den frühen 70er Jahren erfanden der Japaner Daisuke Inoue und der Philippiner Roberto del Rosario in Asien die ersten Karaoke-Anlagen. Seitdem wurden die Systeme ständig weiterentwickelt und an technologische Neuerungen wie Audiokassetten, Laserdisks, Glasfasertechnik, Internet und Smartphones angepasst. Karaoke macht jeden technischen und musikalischen Trend mit und wurde über die Jahre zu einem globalen Kulturphänomen. Die Dokumentation wirft einen Blick in Karaoke-Bars auf den Philippinen, in Japan, Spanien, England und Finnland, wo 2013 die zehnte Karaoke-WM stattfand. Er erzählt die Geschichte dieses „Gesangssports“ und stellt vier begeisterte Sängerinnen und Sänger vor: die Japanerin Chieko Suzuki, die Spanierin Raquel Pando, ihren Landsmann Kinny Vigu und den Philippiner JV Decena. Sie alle hoffen, eines Tages in ihrem Land ein Star zu werden, aber der Weg zum Ruhm ist oft steinig und hart. Seit einigen Jahren ist Karaoke also weit mehr als ein einfacher musikalischer Zeitvertreib: Es wird in Filmen und Serien gezeigt, ist Gegenstand von Fernsehshows und Videospielen, und sogar internationale diplomatische Kreise wurden mittlerweile vom Karaoke-Virus infiziert!

Regie :

Thomas Cazals

Land :

Frankreich

Jahr :

2012

Herkunft :

ARTE F