Helden der Zukunft
Ein Blick zurück

2 Min.
Verfügbar von 30/06/2018 bis 06/07/2018
Live verfügbar: ja
Nächste Ausstrahlung am Sonntag, 1. Juli um 02:15

Schon heute türmen sich fast unüberwindbar die Probleme der Zukunft vor der kommenden Generation. Was kann der Einzelne beitragen, um diese Probleme anzugehen? Die "Helden der Zukunft" in dieser Dokumentation sind junge Menschen, für die Europa und die globale Welt kein abstraktes Gebilde ist, sondern eine ganz konkrete Zukunft, auf die sie aktiv Einfluss nehmen wollen.

Wie wird man in 50 Jahren auf unsere Gegenwart zurückblicken? Wie werden unsere Nachfahren unser Handeln aus der Distanz bewerten? Der Film „Helden der Zukunft“ wirft aus der Zukunft des Jahres 2065 einen Blick auf die heutige Zeit. Aus ihrer virtuellen Bibliothek der Zukunft eröffnet die Sängerin Emaline Delapaix als Sinnbild für Europa einen atemberaubenden Blick auf unseren Planeten und seine heutigen Bewohner: Finanzkrisen, Ressourcenverknappung, Bürgerkriege und Migrationswellen; das drohende Ende der alten Ordnung vor dem Hintergrund einer nie dagewesenen Kulisse ungeheurer Naturkatastrophen. Europa erblickt aber auch junge Frauen und Männer, die versuchen, das Ruder herumzureißen: „Helden der Zukunft“, für die die globalisierte Welt kein abstraktes Gebilde ist, sondern eine ganz konkrete Zukunft, auf die sie aktiv Einfluss nehmen wollen. Mit Carrotmobs, Repair-Cafés, Internet-Kampagnen und Videokunst protestieren sie gegen die Maßlosigkeit der Wachstumsgesellschaft, gegen Armut, Korruption und die Missachtung von Menschenrechten. Der Widerstand dieser jungen Aktivisten ist intelligent, undogmatisch, bunt, kreativ und erfolgreich; ihr Handeln möglicherweise demokratischer und effektiver als die Vereinten Nationen. Während in politischen Debatten langsam und schwerfällig Gesetze verabschiedet werden, mobilisieren sie Zehntausende Menschen dazu, auf dringende internationale Themen Einfluss zu nehmen; der Konsum ist der Hebel, ihre Ideen auch politisch durchzusetzen. Mit Videokunst verschaffen sie Migranten und Flüchtlingen auf ungewöhnliche Weise Gehör – wie zuletzt im schwedischen Parlament. In futuristischem Ambiente – begleitet von Europas Seelenklängen – erleben wir „Helden der Zukunft“, deren Optimismus und Lebensfreude ansteckend wirken. Der Film macht Mut, die Lücke zu schließen – zwischen der Welt, die wir haben, und einer Welt, die wir uns wünschen.

Regie :

Anja Krug-Metzinger

Land :

Deutschland

Jahr :

2015

Herkunft :

RB