Die Farben Marokkos
Grün

Ausschnitt (2 Min.)
Verfügbar von 02/10/2018 bis 09/10/2018
Live verfügbar: ja
Nächste Ausstrahlung am Mittwoch, 3. Oktober um 18:35
Untertitel für Gehörlose

Das Gesicht Marokkos ändert sich ständig. Die Farbpalette des Landes reicht von Grün, Blau, Rot und Ocker bis zu Weiß. Diese Farben haben bestimmte Bedeutungen und jede Farbe enthüllt eine andere Seite des Landes. In dieser Folge: Grün steht in Marokko nicht nur für die Natur und das Leben. Grün ist die Farbe des Islam und genießt somit einen ganz besonderen Stellenwert.

Grün ist fast überall auf der Welt die Farbe der Natur und des Lebens. In Marokko steht das Grün für den Wald von Ifrane, den schönsten Zedernwald des Landes, in dem der Berberaffe lebt. Er teilt sich seinen natürlichen Lebensraum mit den riesigen, hungrigen Schafherden, die diesen herrlichen Wald durchqueren. Dessen mächtige Zedern sind über 600 Jahre alt und fallen aufgrund ihres kostbaren Holzes leider zusehends der Kettensäge zum Opfer. Im südlichen Draa-Tal erstrecken sich die zartgrünen Palmenhaine, deren Millionen Pflanzen den Lebensunterhalt vieler Familien sichern. Unter ihren langen Wedeln versteckt die Dattelpalme ihre kostbaren Früchte, die den Nomaden einst als wichtigstes Nahrungsmittel dienten und noch heute im Mittelpunkt vieler marokkanischer Rituale stehen. Grün ist auch die Farbe des Schutzes. In Tinzouline stellt eine Frauenkooperative natürliche Hennaprodukte aus getrockneten Blättern her. Dem Volksglauben zufolge ist grünes Henna ein Zauberpulver, das in allen Lebenssituationen schützend wirkt. Und im Tamegrout im südlichen Draa-Tal färben die Menschen ihre traditionellen Töpfereien mit grüner Farbe. Vor allem aber ist Grün die Farbe des Islam. Die Hassan-II-Moschee liegt an der Atlantikküste vor Casablanca und ihr grünes Minarett ist das derzeit höchste religiöse Bauwerk der Welt.

Regie :

Jean Froment

Land :

Frankreich

Jahr :

2014

Herkunft :

ARTE