Stille Wasser sind tief
Der Tonle Sap-See - Das schlagende Herz von Kambodscha

44 Min.
Verfügbar von 19/05/2018 bis 18/07/2018
Live verfügbar: nein

Die Dokureihe ergründet in wunderschönen Bildern, wie die Natur und der Mensch in Harmonie mit den Lebenszyklen ganz unterschiedlicher Seen auf der Erde leben. In dieser Folge: Der Tonle Sap in Kambodscha prägt das Leben des gesamten Landes. Von allen Seen Asiens ist er der fruchtbarste und ernährt mit seinem Fischreichtum mehr als drei Millionen Kambodschaner.

Im Herzen des Königreichs der Khmer liegt die größte Süßwasserreserve Südostasiens, der Tonle Sap. Sein größter Zufluss ist der Mekong. Im Rhythmus der Jahreszeit füllt und leert sich das kambodschanische Binnengewässer und verwandelt sich von einem wahren Meer in eine bloße Sumpflandschaft und gleicht in der Trockenzeit einem schlammigen Tümpel. Während der Regenzeit überschwemmt der Tonle Sap große Waldgebiete und ist ein wahres Refugium für Zugvögel aus ganz Asien, die hier Station machen. Daneben bietet der Wald auch zahlreichen anderen Tier- und Pflanzenarten Schutz. Der Tonle Sap ist einer der fruchtbarsten Seen Asiens und ernährt mit seinem Fischreichtum mehr als drei Millionen Kambodschaner. Das Schicksal der Menschen, die am wichtigsten Nahrungsspeicher des Landes leben, hängt einzig und allein vom natürlichen Wasserkreislauf ab.

Regie :

Bernard Guerrini
Mathias Schmitt

Land :

Frankreich

Jahr :

2014

Herkunft :

ARTE F