Charlie Chaplin, wie alles begann
Ein Tramp erobert die Welt

60 Min.
Verfügbar von 31.12.2017 bis 07.01.2018
Audiodeskription
Als Kind in einem der ärmsten Vororte Londons aufgewachsen, wurde Charlie Chaplin innerhalb von 25 Jahren weltberühmt. Bisher unveröffentlichte internationale Archivaufnahmen und restaurierte Fassungen seiner ersten Filme illustrieren das Leben eines Mannes, der in seiner Rolle als Landstreicher unsterblich wurde.
Charlie Chaplins Blitzkarriere zum internationalen Star hat er nicht nur seinem Talent als Schauspieler und Filmemacher zu verdanken, sondern auch dem glücklichen Zufall, dass sich die Geschichte des Kinos und der gesamten Welt zu Beginn seiner Karriere radikal verändern sollte. Wie gelang es dem in einem der ärmsten Viertel Londons aufgewachsenen Jungen, innerhalb weniger Jahre zu einer Ikone zu werden? Das Kino war damals gerade erst den Kinderschuhen entwachsen und musste sich von den Music Halls und dem Vaudeville emanzipieren, um innerhalb kürzester Zeit in der Moderne anzukommen und zu einem eigenen Kunstgenre zu werden. Die junge Disziplin mauserte sich von einer Jahrmarktattraktion zur mächtigen Industrie, die bedeutende Vermögen generierte und Schauspielern über Nacht zu großem Ruhm verhalf. Die Dokumentation von Serge Bromberg und Eric Lange schildert die Erfolgsstory von Charlie Chaplin, dessen Silhouette mit Melone, Stock und übergroßen Schuhen auch heute noch für mit die schönsten, bewegendsten und einfallsreichsten Momente des Kinos steht. Der Fokus des Dokumentarfilms liegt auf den entscheidenden Jahren seines Lebens, die seine gesamte Karriere von den Anfängen bis zu seinen letzten Filmen geprägt haben. Während das im Zeichen von Fortschritt und Unschuld eingeläutete 20. Jahrhundert auf das Chaos des Ersten Weltkrieges zu taumelte, revolutionierte Chaplin das Kino innerhalb weniger Monate und eroberte auf seine Weise – als Tramp und Gentleman – die ganze Welt.

Besetzung und Stab

Regie :

Serge Bromberg
Eric Lange

Land :

Frankreich

Jahr :

2013

Herkunft :

ARTE F