Stätten des Glaubens (14/15)

Italien - Die Synagogen des Ghettos von Venedig

26 Min.

Die Reihe zeigt 15 der schönsten Sakralbauten der Welt und widmet sicher neben der Architektur den Riten der Menschen, die diese Orte zum Leben erwecken. In Venedig befindet sich das älteste jüdische Ghetto der Welt. ARTE begegnet zwei Männern, die sich für die Bewahrung der jüdischen Kultur in der italienischen Metropole einsetzen.

Venedig ist vor allem als Stadt der Liebe und der Romantik bekannt. Nur wenige wissen, dass sich hier das älteste jüdische Ghetto der Welt befindet. Der Literaturprofessor Shaul Bassi erzählt die bewegte Geschichte seiner Vorfahren, die vor den Pogromen in Deutschland flohen und in der Lagunenstadt eine neue Gemeinschaft gründeten. Sie errichteten Synagogen und lebten nach strengen Regeln zusammen. Die Dokumentation gibt auch Einblicke in eine Bar-Mizwa-Feier in einer der fünf Synagogen des Ghettos. Die Zeremonie leitet Scialom Bahbout, der Oberrabbiner von Venedig: Er lebt und arbeitet im Ghetto und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die jüdische Kultur zu bewahren und an die nächsten Generationen weiterzugeben.

Regie :

Celia Lowenstein
Cécile Husson

Land :

Frankreich

Jahr :

2018

Herkunft :

ARTE F