Die Menschheitssaga

83 Min.
Verfügbar: vom 12. Dezember 2017 bis zum 20. Dezember 2017
Wer hat noch nicht davon geträumt, einmal in die Vergangenheit zu reisen und seinen Urahnen zu begegnen? Der Dokumentarfilm tut genau dies: Er geht zurück bis zu den Anfängen der Sprache, der Künste und der Schrift und begibt sich so auf die Suche nach den Ursprüngen der Menschheit.
Gewiss, auch Tiere träumen. Doch nur unsere Art vermag es, Träume in Form von Geschichten und Erzählungen weiterzugeben und sie vielleicht sogar wahr werden zu lassen. Woher stammt diese erstaunliche Fähigkeit des Menschen? Welche Ereignisse der Evolution haben ihn dazu gebracht, diese neue Fertigkeit hervorzubringen? Der Dokumentarfilm „Die Menschheitssaga“ folgt mit Unterstützung von Prähistorikern, Archäologen und Linguisten einer unglaublichen kulturellen Entwicklung, die in den Köpfen der ersten Menschen begann.
Anhand der Spuren, die sie im Laufe der Zeit auf der Erde hinterlassen haben, können nicht nur Rückschlüsse auf das Verhalten, sondern auch auf die tiefsten Wünsche und Sehnsüchte der Menschen von heute gezogen werden. An welchem Punkt der Evolution hat der Mensch begonnen zu sprechen? Wann hat er begonnen zu malen, zu musizieren, zu reisen? Wann hat die menschliche Vorstellung die ersten Welten erschaffen? Wann wuchs das Bedürfnis, an etwas zu glauben? Kurz: Wo, wann und wie zeichnete sich die Grundessenz des Menschen erstmals ab? Der Dokumentarfilm geht diesen Fragen auf den Grund und blickt weit zurück, bis in die Zeit noch vor dem Homo sapiens.

Besetzung und Stab

Regie :

Emmanuel Leconte
Franck Guérin

Land :

Frankreich

Jahr :

2013

Herkunft :

ARTE F