"Egmont" mit Bruno Ganz

Automatische Videowiedergabe

Nächstes Video

37 Min.
Verfügbar vom 15/12/2019 bis 14/07/2020
Bruno Ganz war nicht nur ein großartiger Schauspieler, sondern auch ein großer Liebhaber der klassischen Musik. Anlässlich des Beethovenjahres 2020 zeigt ARTE die Aufnahme von Beethovens Musik zu Goethes "Egmont" beim Lucerne Festival 2012, wo der 2019 verstorbene Schauspieler unter der Leitung von Dirigent Claudio Abbado aus Goethes Trauerspiel rezitiert.

Lucerne Festival 2012: Beethovens "Egmont" mit der Solistin Juliane Banse und Bruno Ganz. "Mit donnernder Stimme ließ Bruno Ganz den Text, den Goethe seinem Helden in den Mund gelegt hat, in den Saal und dort durch Mark und Bein dringen", schrieb damals die Neue Zürcher Zeitung.

Als das Wiener Burgtheater 1809 Beethoven, einen großen Bewunderer Goethes, aufforderte, Bühnenmusik für eine Aufführung der Tragödie zu komponieren, akzeptierte er mit Freude.

Egmont ist ein politisches Manifest, in dem der Wunsch des niederländischen Grafen nach Gerechtigkeit und nationaler Freiheit gegen die despotische Autorität des Herzogs von Alba gerichtet ist. Es ist auch eine Tragödie des Schicksals, in der der flämische Adlige die verheerenden Folgen seiner Rechtschaffenheit und Ehrlichkeit akzeptiert. Obwohl ihm mit Verhaftung gedroht wird, weigert sich Egmont, zu fliehen und seine Freiheitsideale aufzugeben. Gefangengenommen und verlassen wird er trotz der verzweifelten Bemühungen seiner Geliebten Clärchen zum Tode verurteilt.


  • Regie :
    • Michael Beyer
  • Mit :
    • Juliane Banse
    • Bruno Ganz
  • Dirigent/-in :
    • Claudio Abbado
  • Orchester :
    • Lucerne Festival Orchestra
  • Land :
    • Schweiz
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2012
  • Herkunft :
    • ARTE
    • SSR