Frau sein auf halber Strecke

2 Min.
Verfügbar von 28.01.2018 bis 04.02.2018
Nächste Ausstrahlung : Montag, 29. Januar um 02:40

Die Dokumentation erzählt von der weiblichen Midlife-Crisis. Josette (47), Yasmina (50) und Christel (39) stecken mitten drin - in einer Lebenskrise, die von Sorgen und Ängsten geprägt ist. Alle hoffen auf eine zweite Chance, auf einen zweiten Akt im Leben. Stéphane Moszkowicz hat die drei Frauen in der schwierigen Umbruchphase hautnah mit der Kamera begleitet.

Josette (47) aus Paris, Yasmina (50) aus Nordfrankreich und Christel (39) aus Mulhouse stecken mitten drin – in ihrer eigenen Krise. Aber sie hoffen auf eine zweite Chance, auf einen zweiten Akt in ihrem Leben. Josette lebt mit ihren beiden 20- und 25-jährigen Töchtern in Paris. Von ihrem Mann ist sie geschieden, ihren Beruf hat sie an den Nagel gehängt. Nun fangen ihre Töchter an, das heimische Nest zu verlassen – für Josette ein schwieriger Abnabelungsprozess. Doch hat sie in der Religion einen Halt gefunden, um ihre Sorgen und Nöte zu meistern.
Yasmina aus Nordfrankreich steht kurz vor ihrem 50. Geburtstag. Vor zwei Jahren lernte sie Thierry kennen. Kurz darauf erfährt sie, dass sie Brustkrebs hat. Aus Angst, aber auch aus Liebe, verweigert sie die möglichen Therapien, die mit starken Nebenwirkungen verbunden sind. Ihr Fazit: "Ich sterbe lieber früh, als lange zu leben und zu leiden."
Christel lebt in Mulhouse und arbeitet als Friseurin im schweizerischen Basel. Vor zehn Jahren hat sie eine Scheidung hinter sich gebracht. Nach zahlreichen Enttäuschungen glaubt sie nach wie vor an den Traumprinzen. Sie sehnt sich beruflich wie privat nach einem Neuanfang, muss sich aber als alleinerziehende Mutter besonders intensiv mit den Krisen ihrer beiden pubertierenden Jungs auseinandersetzen.

Besetzung und Stab

Regie :

Stéphan Moszkowicz

Land :

Frankreich

Jahr :

2013

Herkunft :

ARTE