Medizin in fernen Ländern
Bolivien: Die Kallawayas, Ärzte der Inkas

3 Min.
Verfügbar: vom 22. Dezember 2017 bis zum 30. Dezember 2017
Nächste Ausstrahlung : Samstag, 23. Dezember um 03:05
In der Dokureihe erklärt der Arzt Bernard Fontanille, welche Methoden die Menschen weltweit entwickelt haben, um Krankheiten zu kurieren. In Bolivien begleitet Fontanille einen traditionellen Heiler, der zwischen Wüste und Gebirge unterwegs ist und seine Patienten mit klassischer Pflanzenheilkunde behandelt.
Die Kallawayas, die fahrenden Ärzte der Anden, leben im bolivianischen Apolobamba-Ödland. Der Ruf dieser Medizinmänner, die gleichzeitig Ärzte, Apotheker, Pflücker, Händler und Präparatoren sind und die Pflanzenwelt der Anden wie ihre Westentasche kennen, geht weit über die Landesgrenzen hinaus. Viele schreiben ihnen sogar übernatürliche Kräfte zu.
Auch im Zeitalter der modernen Medizin zollt man den Kallawayas noch ungebrochenen Respekt. Zusammen mit Aurelio, der die heilenden Eigenschaften von rund tausend verschiedenen Pflanzenarten kennt, reist Bernard Fontanille in die Kallawaya-Hochburg Chari. Aurelio hat sein medizinisches Können von seinem Vater erlernt und gibt es heute an seinen Sohn Emilio weiter – und zwar auf Juyai, der Geheimsprache der Kallawayas. Bernard und Arturo fahren durch die Anden bis zur legendären Minenstadt Potosí, wo die Minenarbeiter den großen Aurelio schon ungeduldig erwarten.

Besetzung und Stab

Regie :

Vincent Kelner

Land :

Frankreich

Jahr :

2012

Herkunft :

ARTE F