Medizin in fernen Ländern
China: Pflanzenheilkunde

3 Min.
Verfügbar: vom 22. Dezember 2017 bis zum 30. Dezember 2017
Nächste Ausstrahlung : Freitag, 22. Dezember um 17:15
In der Dokureihe erklärt der Arzt Bernard Fontanille, welche Methoden die Menschen weltweit entwickelt haben, um Krankheiten zu kurieren und Schmerzen zu lindern - und inwiefern die medizinischen Praktiken eines Landes stets auch die Grundlagen einer Kultur widerspiegeln. In der chinesischen Provinz Yunnan trifft Fontanille einen traditionellen Heilkräuterhändler.
China gilt als Ursprungsland der modernen Medizin. Viele der traditionellen Therapeutika und schmerzlindernden Substanzen stammen aus der Natur. Und die chinesische Pflanzenwelt gehört zu den reichsten der Erde. In einigen entlegenen Dörfern des Landes gibt es noch Heilkräuterhändler, die mit den heilenden Eigenschaften Tausender Pflanzen vertraut sind. Bernard Fontanille reist nach Baisha in der Provinz Yunnan. Die ehemalige Hauptstadt der Naxi, einer ethnischen Minderheit in China, hat sich seit ihrer Gründung im 13. Jahrhundert kaum verändert. Hier lebt Doktor Ho, einer der letzten Kräuterhändler des Landes. Der alte Mann steckt voller Energie: Neben seinem kleinen Geschäft und dem Garten, in dem er sich jeden Tag hingebungsvoll um seine Pflanzen kümmert, führt er eine eigene Klinik, die von Patienten aus ganz China besucht wird. Doktor Ho und sein Sohn, der ebenfalls Arzt ist, leben im Einklang mit den Bergen der Umgebung und der Natur und glauben an die enge Verbundenheit der Welt der Pflanzen mit der des Menschen.

Besetzung und Stab

Regie :

Olivier Lemaire

Land :

Frankreich

Jahr :

2012

Herkunft :

ARTE F