Medizin in fernen Ländern
China: Die Medizin der Shaolin-Mönche

3 Min.
Verfügbar: vom 19. Dezember 2017 bis zum 27. Dezember 2017
Nächste Ausstrahlung : Mittwoch, 20. Dezember um 03:30
In der Dokureihe erklärt der Arzt Bernard Fontanille, welche Methoden die Menschen weltweit entwickelt haben, um Krankheiten zu kurieren und Schmerzen zu lindern - und inwiefern die medizinischen Praktiken eines Landes stets auch die Grundlagen einer Kultur widerspiegeln. In China erhält Fontanille eine Einführung in die traditionellen Heilmethoden der Shaolin-Mönche.
Die Shaolin-Mönche sind für ihre spektakulären Kung-Fu-Kampfkünste weltbekannt. In China werden sie jedoch auch für ihre traditionellen Heilmethoden geschätzt, die auf einer genauen Kenntnis der menschlichen Anatomie, der Wirkung zahlreicher Heilpflanzen und der Anwendung unterschiedlicher Massagen beruhen. In einigen entlegenen Gebirgsregionen Chinas trifft man auch heute noch auf einige alte Kung-Fu-Meister, die das Wissen ihrer Ahnen bewahrt haben.Bei einem Treffen mit Meister Xingzhen erhält der Arzt Bernard Fontanille einen Einblick in die fast vergessenen Kulturen des alten chinesischen Weltreiches, entdeckt die Geheimnisse des Kung-Fu und erforscht die Heilmethoden der Shaolin-Mönche.

Besetzung und Stab

Regie :

Olivier Lemaire

Land :

Frankreich

Jahr :

2012

Herkunft :

ARTE F