Hatufim - In der Hand des Feindes - 1. Staffel (1/10)Die Heimkehr

62 Min.
Verfügbar vom 16/10/2020 bis 14/10/2021
Zwei im Libanon entführte, israelische Soldaten kehren nach siebzehnjähriger Kriegsgefangenschaft in ihre Heimat zurück. Eine packende und subtile Serie, tief verankert in der israelischen Lebenswirklichkeit.
Folge 1: Die Angehörigen erfahren von der baldigen Rückkehr der beiden Überlebenden und begeben sich zum Flughafen.
Verbindungsoffizier Ilan Feldman informiert die Angehörigen von Nimrod und Uri von deren baldiger Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft. Nimrods Frau Talia hat sich zwar stets vorbildlich verhalten, ist nun aber hin- und hergerissen zwischen ihrer Freude und der Angst, der Situation nicht gerecht zu werden. Ihre beiden Kinder versuchen, ihre eigenen Ängste durch zynische Bemerkungen zu überspielen. Nurit, die mit Uri verlobt war und jetzt mit dessen Bruder verheiratet ist, wird von Schuldgefühlen geplagt. Auf Anraten des Militärpsychologen gibt sie vor, Uri treu geblieben zu sein. Amiels Schwester Yael geht entgegen aller Anweisungen mit den anderen zum Flughafen, um den Leichnam ihres Bruders in Empfang zu nehmen. Während sich die Überlebenden zögerlich ihren angespannten Verwandten nähern, hat Yael plötzlich eine Vision: Ihr Bruder, strotzend vor Kraft und Jugend, schließt sie in seine Arme.

  • Regie :
    • Gideon Raff
  • Drehbuch :
    • Gideon Raff
  • Produktion :
    • Keshet TV
    • Tender Productions
  • Produzent/-in :
    • Liat Benasuly
  • Kamera :
    • Itai Ne'eman
  • Schnitt :
    • Simon Herman
    • Ido Mochrik
  • Musik :
    • Avraham Tal
    • Adi Goldstein
  • Mit :
    • Yaël Abecassis (Talia Klein)
    • Yoram Toledano (Nimrod Klein)
    • Assi Cohen (Amiel Ben Chorin)
    • Ishai Golan (Uri Zach)
    • Sendi Bar (Iris)
    • Salim Dauw (Jamal)
    • Dalik Volinitch (Dr. Ostrovski)
    • Yael Eitan (Dana)
    • Sinai Peter (Atar Shorer)
  • Kostüme :
    • Natali Sarig
  • Bühnenbild / Ausstattung / Bauten :
    • Ido Dolev
  • Land :
    • Israel
  • Jahr :
    • 2010