Jungbrunnen der Welt
Campodimele - Italien

44 Min.
Verfügbar: vom 6. November 2017 bis zum 13. November 2017
Die ewige Jugend ist seit jeher ein Menschheitstraum. In einigen wenigen Regionen dieser Erde scheinen die Menschen das Rezept dafür tatsächlich zu besitzen. Was ist ihr Geheimnis? In einem italienischen Bergdorf tragen die Bewohner ein spezielles Gen in sich, das einem Medikament Pate steht, das Stoffwechselerkrankungen lindern soll.
Unweit der antiken Via Appia zwischen den Metropolen Rom und Neapel scheint sich die Landschaft seit Jahrhunderten nicht verändert zu haben. Dort befindet sich das Dorf Campodimele. Es hatte im Laufe seiner Geschichte nie mehr als tausend Einwohner. Die Äcker liegen außerhalb und auch für das große Vieh war nie genug Platz im Dorf. So hat man sich auf die Geflügelhaltung beschränkt. Deshalb verzehren die Einwohner von Campodimele kaum rotes Fleisch. Der dörfliche Alltag ist bis heute vom Einfluss der Benediktinermönche geprägt, deren Grundregel "ora et labora" (zu deutsch: bete und arbeite) lautete. Deren Kunst des Ackerbaus und das Einhalten der immer gleichen Tagesabläufe hat eine Kultur der beständigen Genügsamkeit geformt: Iss, was du anbaust, halte Maß und lebe in der Gemeinschaft. Nach diesen Prämissen blühte Campodimele auf. Doch auch hier hat die Moderne Einzug gehalten. So wurde das Dorf als Kulisse von Oldtimer-Rallyes entdeckt. Dieser Einfluss hat vor allem bei den jungen Menschen Begehrlichkeiten geweckt. Ist damit auch das Geheimnis des vitalen, langen Lebens, das sich hier beobachten lässt, für immer verloren? Medizinische Untersuchungen haben bei einem Viertel aller Bewohner von Campodimele eine Genmutation festgestellt, die für einen beschleunigten Stoffwechsel sorgt. Fette und Zucker im Blut führen somit nicht zu Zivilisationskrankheiten. Die Ergebnisse sind unabhängig vom Alter der Personen so erstaunlich, dass man von einem körpereigenen Jungbrunnen sprechen könnte. Ein 70-Jähriger von hier besitzt den Stoffwechsel eines normalen 15-Jährigen. Ein Medikament zu entwickeln, das diesen Effekt hätte, wäre eine Sensation. Hoch oben auf einem Berg gelegen, hat die Isolation offensichtlich zu einer ganz besonderen Entwicklung geführt. Neben der genetischen Disposition – der Veranlagung, ob man wirklich alt werden kann – ist eine regelmäßige Lebensweise und enger sozialer Zusammenhalt wohl entscheidend für eine überdurchschnittliche Lebenserwartung.

Besetzung und Stab

Regie :

Yousif Al-Chalabi

Land :

Deutschland

Jahr :

2014