Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Mittwoch, 13. September um 15.50 Uhr

Livestream: ja

Online vom 13. September bis zum 20. September 2017

In dieser Folge: Die viertgrößte Mittelmeerinsel Korsika gehört zu Frankreich. Steile Berge, ausgedehnte Wälder und unzählige Buchten kennzeichnen ihre Landschaften. Die Bewohner der Insel geben sich die größte Mühe, das reiche Natur- und Kulturerbe ihrer Region zu bewahren und sind auch gern bereit, es mit den zahlreichen Besuchern zu teilen.

Frankreichs größte Mittelmeerinsel Korsika besitzt einen ganz eigenen Reiz. Die Inselbewohner geben sich die größte Mühe, das reiche Erbe ihrer Region zu bewahren und sind gern bereit, es mit anderen teilen. In dem kleinen Dorf Piedigriggio, das am Fußder Felsnadeln von Popolasca liegt, bereitet die junge Konditorin Anne süße Köstlichkeiten zu. Jean-François ist in das Land seiner Vorfahren zurückgekehrt und lebt jenseits des Asco-Tals in Moltifao. Hier stellt er in seiner Werkstatt inmitten der Natur eine moderne Version des berühmten korsischen Messers her. Ewa ist keine geborene Korsin. Sie stammt aus Polen und arbeitet als Kunstrestauratorin auf der Mittelmeerinsel. In der Castagniccia im östlichen Teil Korsikas bemüht sie sich um die Erhaltung wertvoller Malereien in Kirchen wie der von Sant'Andréa-di-Cotone. Julien hat seine Ausbildung auf dem französischen Festland und in Japan absolviert, bevor er die Töpferei seines Vaters in Patrimonio im Nordosten der Insel übernahm. Unter seinen Händen erhalten Geschirr und Dekorationsartikel innovative Formen. Antoinette, Elizabeth, Pascale und Marilyne sind vier junge Frauen, die aus den verschiedensten Teilen Korsikas zusammengekommen sind. In Santa-Lucia-di-Mercurio in der Nähe von Corte singen sie Lieder mit Texten in korsischer Sprache von Paulu Santu. An der Südspitze der Mittelmeerinsel befindet sich der Seefahrerfriedhof von Bonifacio. Hier gewährt Pierre dem Zuschauer Einblick in die Welt der traditionellen korsischen Bruderschaften. Und bei Porto-Vecchio durchstreift der Pflanzenzüchter Stéphane auf der Suche nach seltenen wilden Arten die Macchia. Die Reise endet in dem Dorf Levie im Süden Korsikas. Der autodidaktische Künstler Antoine ist in seinen Geburtsort zurückgekehrt und kreiert dort Skulpturen aus Altmetall.

Besetzung und Stab
  • Regie: Xavier Lefebvre
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2013
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)

Bonus und Ausschnitt