Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Dienstag, 12. September um 15.50 Uhr

Livestream: ja

Online vom 12. September bis zum 19. September 2017

Die Dokureihe lädt die Zuschauer ein, die schönsten Regionen Frankreichs in beeindruckenden Luftaufnahmen und aus nächster Nähe zu erkunden. In dieser Folge: Die Reiseroute durch die westfranzösische Region Pays de la Loire berührt ganz unterschiedliche Landschaften, die reich an Natur- und Kulturschätzen sind.

Die Region Pays de la Loire im Westen Frankreichs ist ein Mosaik aus Landschaften unterschiedlicher Geografie und Geschichte und bietet große natürliche und kulturelle Vielfalt. Im Sumpfgebiet La Brière sucht Jean-Henri unter der Erde nach dem fossilen Mooreichenholz, auch Morta genannt, das er zur Herstellung von Messergriffen verwendet. In Nantes gibt François, der Gründer und Leiter der Straßentheatertruppe La Machine, Einblick in eine Ausstellung mechanischer Tiermodelle. Er zeigt auch die Werkstätten, in denen mit dem "Reiherbaum" ein großangelegtes urbanes Kunstprojekt entsteht. Dominique ist Aalfischer am Lac de Grand-Lieu, einem See südwestlich von Nantes. Er setzt sich für den Schutz heimischer Arten ein und kämpft gegen die Ausbreitung des Roten Amerikanischen Sumpfkrebses, der das ökologische Gleichgewicht des Sees gefährdet. Jean-Louis leitet die Falknerei im historischen Freizeitpark Le Puy du Fou in der Vendée. Er stellt seltene Greifvogelarten in einer spektakulären Flugschau vor. In Fontevraud-l'Abbaye im Département Maine-et-Loire, bietet Xavier, der Direktor des Kulturzentrums, das der berühmten Abtei des Ortes gewidmet ist, eine neue Sicht auf das historische Erbe Frankreichs und seine Erschließung. Richard ist ein Höhlenkünstler und lebt seit rund 20 Jahren in der historischen Provinz Anjou. Parallelwelten faszinieren ihn, und das Gestein dieser Gegend ist für ihn Schutz und Inspirationsquelle zugleich. In dem Dorf Fontaine-Daniel im Département Mayenne führt Raphaël das über 200 Jahre alte Familienunternehmen fort, das zu den letzten französischen Webereien hochwertiger Bezugs- und Dekorationsstoffe gehört. Und in der Nähe von Laval, dem Hauptort des Départements Mayenne, bewahrt Lise, die Witwe des Künstlers Robert Tatin, seit fast 30 Jahren das fantasievolle architektonische Werk ihres Mannes. Tatins Privatmuseum entführt den Besucher in eine Traumwelt, die ihr Erschaffer als Brücke zwischen westlicher und östlicher Kultur sah.

Besetzung und Stab
  • Regie: Xavier Lefebvre
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2013
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)

Bonus und Ausschnitt