Magische Orte in aller Welt

Die Christen Äthiopiens

26 Min. - 65 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Mittwoch, 23. August um 17.15 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 23. August bis zum 31. August 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

In dieser Folge: Die Christen stellen in Äthiopien die religiöse Mehrheit. Dabei ist das äthiopisch-orthodoxe Christentum die historisch bedeutsamste Religion des Landes. In ihm haben sich die Rituale der ersten Christen im religiösen Alltag bis heute erhalten.

Die Christen stellen in Äthiopien die religiöse Mehrheit. Dabei ist das äthiopisch-orthodoxe Christentum die historisch bedeutsamste Religion des Landes. In ihm haben sich die Rituale der ersten Christen im religiösen Alltag bis heute erhalten. Die Anthropologin Makeda Ketcham ist Franko-Äthiopierin und führt Philippe zu der heiligen Stadt Lalibela mit ihren in den Fels gehauenen Kirchen aus dem 13. Jahrhundert. Die insgesamt elf Gotteshäuser zählen zum Weltkulturerbe der UNESCO und sind bis heute ein Anziehungspunkt für Pilger aus aller Welt. Außerdem wohnt Philippe Charlier dem äthiopisch-orthodoxen Dreikönigsfest Timkat bei. Der religiöse Eifer, mit dem die Gläubigen das Fest begehen, macht es zu einem bedeutenden Ereignis im Land der Königin von Saba.

Besetzung und Stab
  • Regie:Dominique Adt
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2012
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)