Magische Orte in aller Welt

Rumänien: Im Land der Vampire

26 Min. - 727 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Dienstag, 22. August um 17.10 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 22. August bis zum 30. August 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Dass Rumänien untrennbar mit dem Mythos der Vampire verbunden ist, erklärt sich aus einem alten Volksglauben und einer historischen Gestalt aus dem 15. Jahrhundert: Vlad Tepes, genannt "der Pfähler". Er war dafür berüchtigt, seine Feinde zu Tode zu foltern. Philippe Charlier trifft sich mit der gebürtigen Rumänin Ana-Maria Lazar, einer Expertin für rumänische Bestattungskultur.

Dass Rumänien untrennbar mit dem Mythos der Vampire verbunden ist, erklärt sich aus einem alten Volksglauben und einer historischen Gestalt aus dem 15. Jahrhundert: Fürst Vlad III. Draculea mit dem Beinamen Tepes, "der Pfähler". Er war dafür berüchtigt, seine Feinde auf grausamste Weise zu Tode zu foltern. In diesem Land, in dem die Grenze zwischen den Lebenden und den Toten zuweilen als sehr schmal empfunden wird, haben die Menschen eine ganz besondere Beziehung zu ihren Verstorbenen entwickelt. Philippe Charlier trifft sich mit der gebürtigen Rumänin Ana-Maria Lazar, einer Expertin für die Bestattungskultur ihrer Heimat. Auf ihrem Weg von Bukarest nach Transsilvanien stellen die beiden den – auch heute noch sehr lebendigen – Volksglauben an Wiedergänger und Untote vor, die von den Einheimischen "Strigoi" genannt werden.

Besetzung und Stab
  • Regie:Dominique Adt
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2012
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)