Wie das Land, so der Mensch
Frankreich - Pays d’Aix

1 Min.
Verfügbar von 22/08/2018 bis 28/08/2018
Live verfügbar: ja
Nächste Ausstrahlung am Mittwoch, 22. August um 17:10
Die Landschaft rund um den Gemeindeverbund Le Pay d'Aix wird geprägt durch das Bergmassiv Sainte-Victoire. Es war das bevorzugte Motiv des französischen Impressionisten Paul Cézanne, der es 27 Mal auf seinen Bildern verewigte und die Besonderheiten der Region festhielt.
Das Gebirge Sainte-Victoire hat auf den ersten Blick nichts Besonderes. Dass es dennoch in allen wichtigen Museen der Welt zu sehen ist, verdankt es dem französischen Maler Paul Cézanne. Cézanne hegte für das knapp tausend Meter hohe Kalkmassiv eine so ausgeprägte Leidenschaft, dass er es 27 Mal auf seinen Kunstwerken verewigte. Seinen ersten Kontakt mit der Landschaft des Pays d'Aix verdankte der Maler seinem Freund Emile Zola. Der Schriftsteller besaß nahe des Steinbruchs Bibémus ein Haus. Die Region mit ihren steilen Schluchten und dem starken Kontrast zwischen rotem Lehm und weißem Kalkstein bot Cézanne unzählige Anregungen. Im Jahr 1895 mietete der Künstler eine Hütte bei Tholonet westlich des Sainte-Victoire-Gebirges, um sich dem Studium seines Lieblingsmotivs intensiv zu widmen. Auf den Bildern, die Cézanne von dem Gebirge und seiner Umgebung malte, sind auch die Spuren zu erkennen, die Mensch und Landwirtschaft in der Region hinterlassen haben. Heute ist das nur 140 Hektar große Tal ein Naturschutzgebiet.

Regie :

Jean-Michel Vennemani

Land :

Frankreich

Jahr :

2012

Herkunft :

ARTE F