Brasiliens KüstenAmazonien

44 Min.
Verfügbar vom 20/04/2019 bis 26/04/2019

Die fünfteilige Dokureihe gibt Einblick in die Vielfalt und die Reichtümer, die sowohl die Natur und die Landschaft als auch die Wirtschaft und die Kultur der brasilianischen Küstenregionen zu bieten haben. In der aktuellen Folge führt die Reise von der Amazonasmündung im Norden Brasiliens über die Millionenmetropole Belém bis in die Bucht von São Marcos.

In Curiaú, im Amazonasgebiet im Norden Brasiliens, halten die Einwohner des Quilombo – so bezeichnete man zur Zeit der portugiesischen Kolonialherrschaft die Niederlassung geflohener afrikanischer Sklaven – das Andenken an ihre Vorfahren in ihrer Musik lebendig. Auf der Insel Marajó widmet sich Ana auf ihrer Fazenda der Zucht von Wasserbüffeln. In der nordbrasilianischen Großstadt Belém findet die Prozession "Círio de Nossa Senhora de Nazaré" statt. Mit etwa zwei Millionen Teilnehmern ist es eine der größten katholischen Feierlichkeiten zu Ehren der Jungfrau Maria und bedeutet den Einwohnern der Region mehr als das Weihnachtsfest. In den Palmenhainen des Bundesstaats Maranhão kämpfen die Frauen, die von der Verarbeitung der Babassu-Nuss leben, für ihre Rechte und ihre Existenzgrundlage. Und in der Bucht von São Marcos schließlich rettet Luis alte Segelboote vor dem Verfall.

  • Regie :
    • Ombline de La Grandière
    • Nicolas Moncadas
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2014
  • Herkunft :
    • ARTE