Das Erlöschen von Imperien
Das blühende Angkor geht unter

53 Min.
Verfügbar von 16/06/2018 bis 23/06/2018
Live verfügbar: nein
Nächste Ausstrahlung am Mittwoch, 27. Juni um 10:55

Auf den Spuren des Untergangs von Angkor im 15. Jahrhundert, das einst eine gewaltige vorindustrielle Siedlung war: Warum ist die Metropole des Khmer-Imperiums untergegangen? Waren letztlich Klimaschwankungen dafür verantwortlich?

Zahllose Kunstschätze, historische Schriften und nicht zuletzt die beeindruckenden Pyramiden und Tempelbauten zeugen von der Hochkultur des alten Ägyptens. Doch wie konnte ein derart mächtiges Reich untergehen? Waren wirtschaftliche Veränderungen, fehlender technischer Fortschritt, Mangel an Rohstoffen, Naturkatastrophen, kriegerische Auseinandersetzungen oder eine wachsende Bevölkerung, die nicht mehr ernährt werden konnte, Ursache für das Ende dieser Zivilisation? Der zweite Teil der Dokumentation versucht, den Gründen für den Untergang von Angkor auf die Spur zu kommen, das einst eine gewaltige vorindustrielle Siedlung war. Warum ist die Metropole des Khmer-Imperiums untergegangen? Waren letztlich Klimaschwankungen dafür verantwortlich? Ohne eine Endzeitvision auszumalen, wollen die Filmemacher Frédéric Wilner und Saléha Gherdane zeigen, dass der Untergang vergangener Zivilisationen oft von universellen Problemen verursacht wurde.

Regie :

Frédéric Wilner
Saléha Gherdane

Land :

Frankreich

Jahr :

2012

Herkunft :

ARTE F