Menschen am Rande der Welt
Lappland

44 Min.
Verfügbar: vom 25. November 2017 bis zum 2. Dezember 2017
Nächste Ausstrahlung : Samstag, 25. November um 19:30
Im Mittelpunkt der dreiteiligen Dokureihe stehen die Menschen am äußersten Rand der bewohnten Welt und ihr Kampf ums Überleben. In dieser Folge: Für die einen ist Lappland nur die große Ödnis ganz oben in Europa, für die anderen ist es ein gigantisches Rohstoffreservoir. Für Elena vom Leuchtturm und die Eis-Bildhauerin Sofi ist Lappland der Mittelpunkt ihres Lebens.
Elena Hansteenson hat sich vor fünf Jahren einen Leuchtturm vor den Lofoten gekauft und lebt dort mehr oder weniger allein mitten im Meer, angelt ihr Abendessen vor der Haustür, düngt ihren kleinen Kartoffelacker mit Seetang und hat ihren Leuchtturm im Sommer in ein Gewächshaus verwandelt. Jeden Morgen schaut sie zuerst nach dem Boot, ihrer einzigen Verbindung zum Festland. Sofi Ruotsalainen liebt die Kälte und hat daraus einen Beruf gemacht. Die Bildhauerin baut im tiefsten Winter Hotelsuiten aus Eis und Schnee, die sich irgendwann dem Lauf der Dinge fügen und in den Fluss Torne schmelzen. Aber das stört Sofi nicht. So geht ihr die Arbeit wenigstens niemals aus. Victoria Harnesk ist eine Samin zwischen zwei Welten: Sie stammt aus einer Familie von Rentierhirten und arbeitet als Sängerin und Bloggerin. Sie bringt ihrem Sohn Niila bei, welche roten Beeren essbar sind und welche Flechten der Herde durch den Winter helfen. Mit Sorge sieht sie die neuen Goldgräber in Lappland, die milliardenschwere Erzvorkommen direkt unter der Erde entdeckt haben. 30 neue Gruben sind bewilligt: Victoria möchte aber nicht, dass ihre Heimat von Minen durchlöchert wird wie ein Schweizer Käse.

Besetzung und Stab

Regie :

Tilmann Bünz

Land :

Deutschland

Jahr :

2013