Sie hat alles gestanden

104 Min. - 40990 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Donnerstag, 10. August um 23.10 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 10. August bis zum 18. August 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

1960, mitten im Algerienkrieg, wird die junge Djamila (Hafsia Herzi) als Terroristin angeklagt. Von französischen Soldaten wird sie solange gefoltert und misshandelt, bis sie ein Attentat gesteht, dass sie nicht begangen hat. - Nach der Buchvorlage von Simone de Beauvoir und Gisèle Halimi

Algerien, Februar 1960: Die 22-jährige Djamila Boupacha wird beschuldigt, eine Bombe in einem Straßencafé gelegt zu haben. Zu einer Explosion kam es nicht, doch nach ihrem Geständnis droht Djamila die Todesstrafe. Drei Monate später kommt die Pariser Anwältin Gisèle Halimi nach Algier: Djamila hat sie gebeten, ihre Verteidigung zu übernehmen. Bei ihrer ersten Begegnung im Gefängnis von Barberousse beteuert Djamila ihre Unschuld und erklärt, durch Folter zu einem Geständnis gezwungen worden zu sein. Gisèle glaubt ihr sofort: Ihr mit Narben übersäter Körper lässt keine Zweifel. Mit der Hilfe einflussreicher Persönlichkeiten, allen voran der prominenten Intellektuellen Simone de Beauvoir, gründet Gisèle das Komitee Boupacha zu Djamilas Verteidigung. Es erreicht eine Vertagung des Prozesses und fordert ein medizinisches Gutachten an, das die vom französischen Militär begangene Folter beweisen soll. Djamila wird zum Symbol für ein unabhängiges Algerien und den Kampf gegen die Folter. Doch die französische Verwaltung deckt das Militär und setzt alles daran, die Wahrheit zu vertuschen … Basierend auf der Buchvorlage von Simone de Beauvoir und Gisèle Halimi schuf Regisseurin Caroline Huppert ein bewegendes Porträt der algerischen Aktivistin Djamila Boupacha im Kampf für ihre Freiheit und Gerechtigkeit.

Besetzung und Stab
  • Autor:Simone de Beauvoir, Gisèle Halimi
  • Kostüme:Sophie Dussaud
  • Szenenbild / Bauten:Régis Nicolino
  • Kamera:Bruno Privat
  • Schnitt:Aurique Delannoy
  • Musik:Mathieu Lamboley
  • Produktion:Barjac Production, Telfrance, France Télévisions, ARTE
  • Produzent/-in:Laurence Bachman
  • Regie:Caroline Huppert
  • Drehbuch:Caroline Huppert
  • Mit: Hafsia Herzi (Djamila Boupacha)
    Marina Hands (Gisèle Halimi)
    Dominique Reymond (Simone de Beauvoir)
    Thomas Jouannet (Claude Faux)
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2011
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)