Hirtenwinter

86 Min.
Live verfügbar: nein

Pascal (53) und Carole (28) sind Schäfer. Im November 2010 bereiten sie sich auf ihre lange, winterliche Schafwanderung vor, die sogenannte Transhumanz ... Ein dokumentarisches Filmabenteuer im Herzen einer sich wandelnden Region. Ausgezeichnet unter anderem mit dem Europäischen Filmpreis als bester Dokumentarfilm.

Pascal (53) und Carole (28) sind Schäfer. Im November 2010 bereiten sie sich auf ihre lange, winterliche Schafwanderung vor, die sogenannte Transhumanz: vier Monate und 600 Kilometer durch die Westschweiz, begleitet von drei Eseln, vier Hunden und 800 Schafen. Hier beginnt ein außergewöhnliches Abenteuer: Tagein, tagaus Kälte und Unwettern trotzend, einzig eine Plane und Schaffelle als Schutz in den Nächten - diese Alltags-Saga offenbart ein raues, forderndes Metier voller Improvisation, das uneingeschränkte Aufmerksamkeit der Natur, den Tieren und dem Kosmos gegenüber voraussetzt und immer wieder einfordert.

Eine Odyssee durch eine Region im Wandel, in welcher dieses Nomadenleben mit der Herde von Jahr zu Jahr schwieriger wird, vor allem wenn es gilt, das nötige Grünfutter zwischen Villen, Straßen, Gleisen und Industriegebieten aufzuspüren. Eine Reise voller überraschender Ereignisse, erstaunlicher Begegnungen, bewegender Wiedersehen mit befreundeten Landwirten - nostalgische Akteure einer zunehmend schwindenden, ländlichen Lebensart. Dominiert wird dieser Filmbericht von den beiden starken Persönlichkeiten Pascal und Carole, deren Beziehung und Lebensfreude diese Reise zu einer fantastischen Hymne an die Freiheit machen – ein Kontrast zu unserem sonst so komfortablen Lebensstil. „Hirtenwinter“ ist ein Filmabenteuer, ein zeitgenössisches Roadmovie, das der heutigen Welt den Spiegel vorhält, uns unseren Wurzeln näherbringt und letztlich grundlegende Fragen aufwirft.


Regie :

Manuel von Stürler

Land :

Schweiz

Jahr :

2012

Herkunft :

ARTE
SSR