Alexander der Große
Der Makedonier

2 Min.
Verfügbar von 27.01.2018 bis 03.02.2018
Nächste Ausstrahlung : Sonntag, 28. Januar um 03:05

Er gilt als einer der größten Helden der Geschichte, eroberte er doch in seinem kurzen Leben von Makedonien aus das gesamte persische Reich bis zum Indus und bis nach Ägypten. Die Dokumentation erzählt die Geschichte Alexanders des Großen im Spiegel der kulturellen Darstellungen und archäologischen Funde.

Der im Jahre 356 vor Christus geborene Alexander war der Sohn Philipps II., der dem Kleinstaat Makedonien bereits zu Macht und Ruhm verholfen hatte. Durch seine Feldzüge, die ihn bis nach Ägypten, Persien und Indien führten, machte Alexander Makedonien zu einem der bedeutendsten Staaten der Antike und sich selbst zum Mythos. Die Dokumentation von Bernard George beleuchtet die mythische Figur Alexander des Großen und seine unbekannten Wurzeln im Spiegel der kulturellen Repräsentationen, der künstlerischen Darstellungen und der archäologischen Funde aus seinem makedonischen Reich. Alexander der Große erhält in diesem filmischen Werk eine eigene, zeitgenössische Stimme durch den Schauspieler Jonathan Hostier, der einen fiktionalen Text von Laurent Gaudé spricht. In "Le tigre bleu de l'Euphrate" (zu Deutsch "Der blaue Tiger vom Euphrat") schlüpft der französische Schriftsteller in die Rolle Alexanders des Großen und stellt sich vor, wie dieser in den letzten Monaten vor seinem Tod eine Art Rückschau hält und sich mit wichtigen Etappen seines Lebens auseinandersetzt. So versucht die Dokumentation, die Triebfedern Alexanders des Großen zu erkunden und reflektiert zugleich über die Frage der Macht.

Besetzung und Stab

Regie :

Bernard George

Land :

Frankreich

Jahr :

2011

Herkunft :

ARTE