Kino - Filme - 84 Min.

Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Mittwoch, 1. November um 01.55 Uhr

Livestream: ja

Online vom 31. Oktober bis zum 07. November 2017

Anna (Anke Retzlaff) ist ein 16-jähriges Straßenkind aus Duisburg. Als ihre beste Freundin umgebracht wird, kann Therapeutin Geena (Corinna Harfouch) sie überzeugen, sich in ein Erziehungscamp in den Walliser Bergen zu begeben. Hier trifft Anna die mutige, aggressive Magenta (Sara Fazilat), für die das Erziehungscamp die letzte Chance vor dem Jugendgefängnis ist.

Nach dem Tod ihrer besten Freundin landet die 16-jährige Anna, ein Straßenkind aus Duisburg, in einem Erziehungscamp in den Schweizer Bergen. Dort freundet sie sich mit Magenta an, einem dicken, ungeliebten, von der Mutter verstoßenen Mädchen. Obwohl für Magenta das Camp die letzte Chance vor dem Jugendgefängnis ist, verletzt sie ständig die Regeln, unter anderem indem sie andere Jugendliche bedroht. Immer wieder steigen Erinnerungsfetzen in Anna hoch, welche die Gespenster aus ihrer Vergangenheit zeigen: sie selbst, blutüberströmt, umgeben von grauen Betonwänden, und ihre beste Freundin, die sie letztlich nicht vor dem Tod retten kann. Als Anna herausfindet, dass niemand anderes als Magenta ihre Freundin umgebracht hat, wird aus der Freundschaft erbitterte Feindschaft. Die Handlungsstränge aus urbaner Vergangenheit und alpiner Gegenwart laufen zusammen, und es kommt zum unvermeidlichen Showdown. Die bieder-solide Heimleiterin Geena, gutmeinend, aber leicht überfordert, muss sich schließlich eingestehen, dass sie auf verlorenem Posten kämpft. Sie kann jedoch die obdachlose Anna wieder ins Leben zurückholen, indem sie ihr zeigt, wohin man gelangt, wenn man Grenzen zunächst als existent akzeptiert, die Möglichkeit zu innerem Wachstum erkennt und dem Leben mehr Wert zugesteht. In Sebastian Kutzlis Kinodebüt prallen Landschaftsidyll und die raue Welt der Straße frontal aufeinander – in einem komplexen und intensiven Sozial-Psychodrama mit zwei herausragenden, ausdrucksstarken jungen Darstellerinnen. Die Rückblenden brechen die Linearität der Geschichte auf. Düstere, nahe Handkameraaufnahmen entziehen den Orten ihre Klarheit und stehen in Wechselwirkung mit den Bildern der Berglandschaften.

Besetzung und Stab
  • Kamera: Stephan Vorbrugg
  • Schnitt: Wolfgang Weigl
  • Musik: Gert Wilden jr.
  • Produktion: Enigma Film, Bayerischer Rundfunk, ARTE, Dschoint Ventschr Filmproduktion
  • Produzent/-in: Fritjof Hohagen, Clarens Grollmann
  • Regie: Sebastian Kutzli
  • Drehbuch: Marie Amsler
  • Ton: Bernd Hackmann
  • Mit:Corinna Harfouch (Geena)
    Anke Retzlaff (Anna)
    Sara Fazilat (Magenta)
    Jella Haase (Leila)
    Charlotte Thompson (Zina)
    Stella Holzapfel (Emma)
    Christoph Gaugler (Francis)
    Anne Haug (Julie)
    Michael Neunschwander (Leon)
  • Land:Deutschland, Schweiz
  • Jahr:2012
  • Herkunft:BR
Kommentare (0)

Bonus und Ausschnitt