Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Donnerstag, 7. September um 17.45 Uhr

Livestream: ja

Online verfügbar: nein

Die Dokureihe widmet sich den Flüssen, Seen und Meeren dieser Welt. In dieser Folge: Die Färöer Inselgruppe umfasst 18 Felsinseln, allesamt schroff und wild, mit spektakulären Steilkliffen, Fjorden und hohen Bergen. 200 Jahre lang waren die Inseln fest in der Hand der Wikinger, und bis heute sehen sich die Färöer als die direkten Nachkommen dieser furchteinflößenden Abenteurer.

Die Färöer Inselgruppe umfasst 18 Felsinseln, allesamt schroff und wild, mit spektakulären Steilkliffen, Fjorden und hohen Bergen. 200 Jahre lang waren die Inseln fest in der Hand der Wikinger, und bis heute sehen sich die Färöer als die direkten Nachkommen dieser furchteinflößenden Abenteurer. Wie Grönland gehören die Färöer Inseln als "gleichberechtigte Nation" zum Königreich Dänemark. Lítla Dímun ist das kleinste und unzugänglichste Eiland der Inselgruppe. Ihre Klippen fallen auf allen Seiten steil ins Meer, was die Insel beinahe unzugänglich und unbewohnbar macht. Nur Schafe leben hier. Zweimal im Jahr werden die Tiere mit Spezialschiffen von mutigen Schafhirten auf die Insel gebracht und wieder abgeholt. Petur und seine Familie leben auf Koltur. Sie kümmern sich dort um das alte Wikingerdorf. Um in die Stadt zum Einkaufen zu gelangen, sind sie auf den "Busdienst" der Färöer Inseln, einen riesigen Hubschrauber, angewiesen, den sie zum Preis eines Bustickets nutzen können. Wenn Jon Olsson frühmorgens mit seinem Boot hinausfährt, verfolgt er eine besondere, wohlschmeckende Beute: Eismöwen. Zwei Wochen pro Jahr dürfen die Möwen mit Netzen gefangen werden. Nur wenige Stunden nach seiner Rückkehr genießen Jon und seine Familie gegrillte Eismöwen, Kartoffeln und Bier.

Besetzung und Stab
  • Regie: Michael McGlinn, Steffen Schneider
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2009
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)