Auf den Spuren der Hobbits
Im Zauberwald der Bretagne

2 Min.
Verfügbar von 25.02.2018 bis 03.03.2018
Live verfügbar: Ja
Nächste Ausstrahlung : Sonntag, 25. Februar um 11:05

Die fünfteilige Dokureihe gibt Einblick in die verborgenen Inspirationsquellen von Tolkiens Welt. Diese Folge führt vom sagenumwobenen Wald von Brocéliande in der Bretagne bis in neuseeländische Filmkulissen. Eine Reise zu den Wurzeln unserer Fantasie.

Nach der ersten Reise durch die neuseeländischen Kulissen sucht John Howe nun die tieferen Ursprünge der Sagen in Europa. Begleitet wird er dabei wieder von Professor Leo Carruthers, einem Spezialisten für die englische Sprache, Literatur und Kultur des Mittelalters. Im sagenumwobenen Wald Brocéliande in der Bretagne trifft John Howe zudem auf den Geschichtenerzähler Nicolas Mezzalira, der ihn auf eine Reise durch Merlins Vergangenheit mitnimmt. Als Sohn des Teufels geboren, hat sich der Magier Merlin dazu entschieden, seine allmächtigen Fähigkeiten nur in den Dienst des Guten zu stellen. Im Wald von Brocéliande, in dem Merlin den keltischen Legenden nach gelebt haben soll, zauberte er für seine geliebte Fee Viviane ein mystisches Kristallschloss im See. Dieser See existiert heute noch – genauso wie ein Brunnen im Wald, der schon im Mittelalter als Inspirationsquelle galt. Dort greift John Howe spontan zu Bleistift und Papier und zeichnet eine bekannte Gestalt. Aber ist es Merlin oder der Magier Gandalf? Es bestehen zahlreiche Parallelen zwischen den beiden: Sie sind geheimnisvolle, gewiefte Gestalten, deren Fähigkeiten die menschliche Wahrnehmung weit übersteigen. Tolkien kreiert mit seinen Figuren ein episches Meisterwerk des 21. Jahrhunderts, das zwischen Saga und Fantasie schwebt, aber gleichzeitig auch etwas Modernes in sich trägt. Doch auch im Zauberwald keine Spur von einem Hobbit – John Howes abenteuerliche Reise geht weiter!

Besetzung und Stab

Regie :

Olivier Simonnet

Land :

Deutschland

Jahr :

2014

Herkunft :

WDR