In den Straßen der Bronx

112 Min.
AudiodeskriptionUntertitel für Gehörlose
New York, in den 60er Jahren: Der neunjährige Calogero, Sohn italienischer Einwanderer, lebt mit seinen Eltern in der Bronx. Eines Tages wird der Junge Zeuge eines Mordes auf offener Straße ... - Humorvolle und zugleich tragische Coming-of-Age-Geschichte (1993) über einen jungen Italoamerikaner. Regie: Robert de Niro
Im Jahr 1960 genießt der neunjährige Italo-Amerikaner Calogero Agnello mit seinen Freunden den heißen Sommer in den Straßen der New Yorker Bronx. Sein Vater, ein allseits beliebter, hart arbeitender Busfahrer, ist stets darum bemüht, den Sohn von den dunklen Seiten des Viertels fernzuhalten. Doch die Stammkneipe der lokalen Mafiosi ist nicht weit, und im Gegensatz zum Vater zeigt sich Calogero fasziniert von den elegant gekleideten, mächtig wirkenden Männern in ihren luxuriösen Wagen. Sein größtes Vorbild aus der Verbrecherbande ist Sonny, der Mafiaboss. Eines Tages beobachtet Calogero, wie Sonny auf offener Straße einen Mann kaltblütig erschießt, doch bei der Gegenüberstellung auf der Polizeiwache deckt der Junge sein Idol. Im Gegenzug will Sonny ihn als seinen persönlichen Laufburschen engagieren, denn er wittert ein neues „Talent“. Calogeros Vater hingegen reagiert voller Zorn auf das unmoralische Jobangebot. Der rechtschaffene Arbeiter will seinen Sohn vor der Welt des organisierten Verbrechens schützen, weshalb er ihm den Umgang mit den gefährlichen Männern strikt verbietet. Dennoch reißt der Kontakt zwischen Calogero und Sonny nicht ab: Im Laufe der Jahre entwickelt sich eine Art freundschaftliche Vater-Sohn-Beziehung zwischen dem alten Gangster und dem heranwachsenden Jungen. Acht Jahre später: Aus dem kleinen Calogero ist ein gut aussehender Teenager geworden, der nach wie vor im Sommer die meiste Zeit mit seinen Freunden auf der Straße verbringt. Und noch immer steht der mittlerweile 17-jährige Calogero zwischen seinem leiblichen Vater und seinem väterlichen Freund, fühlt sich hin- und hergerissen zwischen den Verboten der wohlmeinend-strengen Autoritätsperson und den cleveren Ratschlägen seines Idols. Als sich Calogero in seine dunkelhäutige Mitschülerin Jane verliebt, gerät er erneut in einen Gewissenskonflikt: Bei seinen Italo-Freunden sind alle Afro-Amerikaner zutiefst verhasst, und auch sein Vater zeigt sich nicht erfreut über die Wahl seines Sohnes. Der weltoffene Sonny hingegen ermutigt den Jungen, auf sein Herz zu hören. Doch bereits nach kurzer Zeit droht die Beziehung zwischen Jane und Calogero zu zerbrechen, als seine italienischstämmigen Freunde ein paar schwarze Kids brutal zusammenschlagen, darunter Janes kleinen Bruder.

  • Regie :
    • Robert De Niro
  • Drehbuch :
    • Chazz Palminteri
  • Produktion :
    • Tribeca Productions
  • Produzent/-in :
    • Robert De Niro
    • Jon Kilik
    • Jane Rosenthal
  • Kamera :
    • Reynaldo Villalobos
  • Schnitt :
    • Robert Q. Lovett
    • David Ray
  • Musik :
    • Butch Barbella
  • Mit :
    • Robert De Niro (Lorenzo Agnello)
    • Chazz Palminteri (Sonny)
    • Lillo Brancato (Calogero Agnello 17-jährig)
    • Francis Capra (Calogero 9-jährig)
    • Taral Hicks (Jane Williams)
  • Land :
    • USA
  • Jahr :
    • 1993
  • Herkunft :
    • ARD