Kino - Filme - 119 Min.

Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Sonntag, 3. September um 20.15 Uhr

Livestream: nein

Online verfügbar: nein

Henri Verneuils Kriegsdrama (1964) zeigt die letzten beiden Tage vor der Ausschiffung der Aliierten. Jean-Paul Belmondo als Sergeant Maillat beeindruckt in diesem aufwendig inszenierten Film als ehrlicher und moralisch anständiger Soldat, der selbst im Ausnahmezustand des Krieges versucht, ein reines Gewissen zu bewahren.

Dünkirchen, 1. und 2. Juni 1940: Sergent Julien Maillat (Jean-Paul Belmondo) gehört zu einer Gruppe versprengter französischer Soldaten, die am Strand von Dünkirchen zusammen mit den Männern des britischen Expeditionskorps darauf warten, über den Kanal nach England gebracht zu werden. Die deutsche Luftwaffe fliegt ständig Einsätze, die viele Opfer fordern. Die Briten evakuieren zunächst nur ihre Leute; nachdem es Maillat mit Hilfe eines verständnisvollen britischen Offiziers endlich an Bord eines Schiffes geschafft hat, wird dieses von deutschen Bomben getroffen. Maillat gelingt es, wieder an Land zu kommen. Er wagt sich zurück in die Stadt, die bereits unter deutschem Artilleriebeschuss liegt und auch aus der Luft bombardiert wird. Im Bombenhagel trifft er die couragierte junge Jeanne (Catherine Spaak), die sich einredet, ihr Elternhaus werde das Kriegsinferno überstehen, wenn sie darin aushält. Maillat rettet sie vor zwei Kameraden, die in das Haus eingedrungen sind und sie vergewaltigen wollen. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als die beiden zu erschießen. Nicht nur das belastet ihn fortan; auch der Gedanke, dass er die junge Frau danach allein zurückgelassen hat, ist ihm unerträglich. „Dünkirchen, 2. Juni 1940" schildert ein dramatisches Kapitel des Zweiten Weltkriegs – die Evakuierung alliierter Truppen aus Nordfrankreich. Vom 27. Mai bis zum 4. Juni 1940 wurde das Gros der britisch-französischen Nordarmeen, rund 330.000 Mann, darunter gut 120.000 Franzosen, unter massiver deutscher Bedrohung nach Großbritannien eingeschifft.

Besetzung und Stab
  • Autor: Robert Merle
  • Kamera: Henri Decaë
  • Schnitt: Claude Durand
  • Musik: Maurice Jarre
  • Produktion: Paris Film Productions, Interopa Film
  • Produzent/-in: Raymond Hakim, Robert Hakim
  • Regie: Henri Verneuil
  • Drehbuch: François Boyer, Robert Merle
  • Mit:Jean-Paul Belmondo (Julien Maillat)
    Catherine Spaak (Jeanne)
    François Périer (Alexandre)
    Jean-Pierre Marielle (Pierson)
    Pierre Mondy (Dhéry)
    Georges Géret (Pinot)
  • Land:Frankreich
  • Jahr:1964
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)