Mamarosh

(4 Min.)
Online verfügbar: Nein
Live verfügbar: ja
Nächste Ausstrahlung am Samstag, 28. April um 01:10

Das 40-jährige Muttersöhnchen Pera hat noch immer nicht den Sprung in ein Leben ohne Mutter Mara geschafft. Als die Nato im Jahr 1999 Belgrad bombardiert, muss er sich zwischen seiner Heimat und der Sicherheit in einem fremden Land entscheiden. - Der serbische Regisseur Momcilo Mrdakovic erschuf mit seinem Regiedebüt (2013) einen raffinierten Film, der mit Lebensansichten spielt.

Belgrad, 1999: Pera ist Filmvorführer und lebt mit seinen 40 Jahren noch immer bei seiner Mutter Mara zu Hause. Doch eigentlich ist er in seine Jugendfreundin Lela verliebt, hat aber nie den Sprung von Mamas Fürsorglichkeit in eine andere Art der Zweisamkeit geschafft. Am Tag, als die Nato ihr Bombardement auf Serbien beginnt, erhält Pera die Nachricht, dass er eine Greencard für die USA gewonnen hat, obwohl er nie an der Lotterie teilnahm. Als sie alle in den Luftschutzkeller fliehen müssen, wirft er den Brief weg. Lela jedoch beschließt, mit ihrer Tochter Ana in die USA zu fliehen, und Pera bleibt mit seiner Mutter zurück. Nach ein paar Nächten und den ersten nahenden Bombardements besteht die besorgte Mara darauf, dass Pera ebenfalls flieht. Er sucht im Müll nach seinem Brief und findet ihn schließlich. Allerdings will Pera nicht ohne seine Mutter in die USA. Nach einem Umweg über die dänische Botschaft und durch die Bekanntschaft einiger Sinti und Roma erhalten sie trotz der undurchsichtigen Regeln des Einwanderungsgesetzes ein Visum und landen schließlich in New York. Sie kommen bei Peras Jugendfreund Zika unter. Die drei hausen in einem notdürftigen Kellerloch und halten sich nur mühsam über Wasser. Eines Tages werden sie von Zikas Exfrau sogar von dort vertrieben. Sie erfahren, dass Lela und Ana auf einer Ranch auf dem Land leben. Mit viel Glück schaffen sie es zu ihnen. Es stellt sich heraus, dass Lela für Pera an der Greencard-Verlosung teilgenommen hatte. Gibt es nun endlich, nach all den Jahren, in der amerikanischen Weite eine Chance für Peras und Lelas Liebe?

Kamera :

Janos Vecsernyes
Dusan Ivanovic
Gerard Brigante

Schnitt :

Vessela Martschewski
Nemanja Tasic
Rade Popovic

Musik :

Nicola Piovani

Produktion :

Paprika Film
Corazón International
Mythberg Films
NDR
ARTE

Produzent/-in :

Fatih Akin
Klaus Maeck
Igor Turcinovic
Momcilo Mrdakovic

Regie :

Momcilo Mrdakovic

Drehbuch :

Momcilo Mrdakovic

Darsteller :

Bogdan Diklic
Mira Banjac
Anita Mancic
Branko Vidakovic
Milos Samolov
Andrew Sellon
NN

Land :

Serbien
Deutschland
Ungarn

Jahr :

2013

Herkunft :

NDR