Nächstes Video:

Märzengrund

Mission

120 Min.

Verfügbar bis zum 02/08/2024

Nur noch 9 Tage online

TV-Ausstrahlung am Sonntag, 28. Juli um 14:55

  • Synchronisation
  • Untertitel für Gehörlose

Die politischen Machtverschiebungen im 18. Jahrhundert bedrohen die Idylle einer Jesuitenmission im südamerikanischen Urwald. Als auch die päpstliche Unterstützung wegbricht, versucht Pater Gabriel die indigene Dorfbevölkerung auf eigene Faust zu schützen ... - Oscar-Preisträger Roland Joffé zeigt einen tragischen Konflikt (1986) zwischen Gehorsam, Gewissen und Überlebenswillen.

Im südamerikanischen Urwald Mitte des 18. Jahrhunderts: Eine Gruppe von Eingeborenen bindet einen Priester an ein Holzkreuz und lässt dieses ins Wasser. Das Kreuz treibt flussabwärts und stürzt die imposanten Iguazú-Wasserfälle hinab. Dem Jesuitenpater Gabriel, der neu in die Region gesandt wird, könnte ein ähnliches Schicksal drohen. Doch dem idealistischen Mann gelingt es mit Hilfe seines Oboespiels, das Vertrauen der indigenen Guaraní zu gewinnen und sie in der Missionsstation San Miguel an den christlichen Glauben heranzuführen. Die Mission ist auch ein Zufluchtsort für den portugiesischen Sklavenhändler Rodrigo Mendoza, der seine Taten sühnen will. Als das Gebiet 1750 durch den Abschluss des Vertrags von Madrid von Spanien an Portugal übergeht, ist der Frieden der Mission und die Freiheit der Guaraní gefährdet. Im Bestreben, die drohende Sklaverei zu verhindern, bittet Gabriel den päpstlichen Abgesandten Altamirano, das Dorf zu besuchen. Dieser ist fasziniert von der Spiritualität und der Gastfreundschaft in der Mission, beschließt bei seiner Rückkehr aber die Einhaltung des Vertrags anzuordnen. Nachdem auch der päpstliche Schutz weggebrochen ist, müssen Gabriel und Mendoza die Mission allein gegen eine Übermacht von Soldaten schützen. Regisseur Roland Joffé besetzte die Indigenen mit Darstellern aus dem Stamm der Waunana, deren vorheriger Kontakt mit Weißen minimal gewesen war. Historisch relativ akkurat zeichnet der Film die Geschehnisse in den von Jesuiten errichteten Siedlungen nach.

Mit

  • Robert de Niro (Mendoza)

  • Jeremy Irons (Gabriel)

  • Ray McAnally (Altamirano)

  • Aidan Quinn (Felipe)

  • Liam Neeson (Fielding)

  • Chuck Low (Cabeza)

  • Cherie Lunghi (Carlotta)

  • Ronald Pickup (Hontar)

Regie

Roland Joffé

Drehbuch

Robert Bolt

Produktion

Enigma Productions

Produzent/-in

  • Fernando Ghia

  • David Puttnam

Kamera

Chris Menges

Schnitt

Jim Clark

Musik

Ennio Morricone

Land

Großbritannien

Jahr

1986

Herkunft

ARTE F

Auch interessant für Sie

Abspielen Die unheimlichen Drei 70 Min. Das Programm sehen

Die unheimlichen Drei

Abspielen Märzengrund 103 Min. Das Programm sehen

Märzengrund

Abspielen Darkroom Tödliche Tropfen 89 Min. Das Programm sehen

Darkroom

Tödliche Tropfen

Abspielen Die Saat 98 Min. Das Programm sehen

Die Saat

Abspielen Aserbaidschan - Im Land des schwarzen Goldes 44 Min. Das Programm sehen

Aserbaidschan - Im Land des schwarzen Goldes

Abspielen Wohin die Flüsse verschwinden Leben in der Wasserkrise 91 Min. Das Programm sehen

Wohin die Flüsse verschwinden

Leben in der Wasserkrise

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Die Saat 98 Min. Das Programm sehen

Die Saat

Abspielen Märzengrund 103 Min. Das Programm sehen

Märzengrund

Abspielen Wohin die Flüsse verschwinden Leben in der Wasserkrise 91 Min. Das Programm sehen

Wohin die Flüsse verschwinden

Leben in der Wasserkrise

Abspielen Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen 44 Min. Das Programm sehen

Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen

Abspielen Aserbaidschan - Im Land des schwarzen Goldes 44 Min. Das Programm sehen

Aserbaidschan - Im Land des schwarzen Goldes

Abspielen The Offspring Hellfest 2024 64 Min. Das Programm sehen

The Offspring

Hellfest 2024