Arte Reportage
Syrien: Adra - Die Überlebenden

(52 Min.)
Verfügbar von 07/04/2018 bis 13/04/2018
Live verfügbar: ja

Diese Woche: Syrien - ein Theaterstück erzählt von der Brutalität des Assad-Clans gegenüber Regimegegnern; Brasilien: Entlang des Amazonas liegen tausende Dörfer fern vom Staat. Alle drei Monate besucht sie das schwimmende Gericht mit an Bord Richter Luciano Assis, Staatsanwälten, Rechtsanwälten, Justizangestellten und Sozialarbeitern.

(1): Syrien: Adra - die Überlebenden
Mariam, Hind, Ayat, und Roweida vereint eine schreckliche Erfahrung: Sie waren als Regimekritikerinnen der Assad-Diktatur im Gefängnis, wurden dort von den Offizieren unter Folter verhört und vergewaltigt. Keiner weiß, wie viele Frauen und Männer in den Gefängnissen des Assad-Regimes in den letzten Jahrzehnten gestorben sind. Diese vier Frauen aber überlebten die Haft, ihnen gelang die Flucht nach Europa. Der französisch-syrische Regisseur Ramzi Choukair kennt die grausamen Geschichten aus seiner Heimat, und er wollte darüber in einem Theaterstück berichten. Er überzeugte Mariam, Hind, Ayat und Roweida davon, ihre Geschichten auf der Bühne zu erzählen. Sie legten auch deshalb Zeugnis davon ab, um denen, die aus Scham über das Erlebte schweigen, zu sagen: „Ihr seid nicht allein.“
(2): Brasilien: Justitia kommt per Schiff
Viermal im Jahr geht der Richter Luciano Assis mit Staatsanwälten, Rechtsanwälten, Justizangestellten und Sozialarbeitern an Bord eines Schiffes, um Gericht zu halten in den fernsten Dörfern am Ufer des Amazonas. Auf jeder Reise verhandeln sie gut 100 Klagen: Mal geht es um den Streit zwischen einer Gemeinde und einem Grundbesitzer und ein anderes Mal um einen Mann, der droht, ein Kind zu vergewaltigen. Unsere Reporter begleiteten Justitia auf dem Amazonas.


Land :

Frankreich

Jahr :

2018

Herkunft :

ARTE