Gervaise

Nächstes Video

Ausschnitt (2 Min.)
Nächste Ausstrahlung am Freitag, 14. August um 13:40
Untertitel für Gehörlose
Sozialstudie aus der Mitte des 19. Jahrhunderts: Die Wäscherin Gervaise, Mutter zweier Kinder, steht zwischen zwei Männern, die immer wieder den mühsam erarbeiteten sozialen Aufstieg durch Untreue und Alkoholismus zunichte machen. - Nach Emile Zolas berühmtem Roman "L'Assommoir" ("Der Totschläger"). Regie: René Clément
Mitte des 19. Jahrhunderts: Die Wäscherin Gervaise, von ihrem Mann Lantier mit zwei Kindern sitzengelassen, plagt sich mühsam durchs Leben, bis sie den fleißigen Arbeiter Coupeau heiratet und es zu bescheidenem Wohlstand bringt. Sie will ein eigenes Geschäft aufmachen, als ihr Mann einen schweren Arbeitsunfall erleidet. Er erholt sich nie von diesem Schock und fängt an zu trinken. Gervaise sorgt nun allein für die Familie und verzweifelt mehr und mehr an der Trostlosigkeit des Lebens. Als Lantier wieder auftaucht, wird sie erneut seine Geliebte. Doch die Verbindung mit ihrem Ex-Mann stürzt sie nur noch tiefer ins Unglück ...

  • Regie :
    • René Clément
  • Drehbuch :
    • Jean Aurenche
    • Pierre Bost
  • Produktion :
    • Agnès Delahaie Production
    • Silver Films
    • C.I.C.C.
  • Kamera :
    • Robert Juillard
  • Schnitt :
    • Henri Rust
  • Musik :
    • Georges Auric
  • Mit :
    • Maria Schell (Gervaise Macquart)
    • François Périer (Coupeau)
    • Suzy Delair (Virginie Poisson)
    • Armand Mestral (Lantier)
    • Mathilde Casadesus (Madame Boche)
    • Jacques Harden (Goujet)
  • Autor :
    • Emile Zola
  • Kostüme :
    • Antoine Mayo
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 1956
  • Herkunft :
    • ARTE F